Hannover 96: Interesse an Cheikhou Dieng

Auch Werder am Senegalesen dran

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:52
Cheikhou Dieng von St. Pölten

Bald in Hannover unterwegs? St. Pöltens Cheikhou Dieng (r.) soll bei Hannover auf dem Zettel stehen. ©Imago

Am Sonntag berichteten wir vom Interesse des 1. FC Heidenheim an einer Verpflichtung von Cheikhou Dieng von Österreichs tipico-Liga-Aufsteiger St. Pölten. Nun bekommen die Ostalbstädter weitere Konkurrenz im Rennen um einen Transfer des Senegalesen. Gegenüber dem österreichischen Portal noen.at bestätigt St. Pöltens Manager Frenkie Schinkels konkrete Anfragen aus Deutschland: „Heidenheim und Hannover aus der zweiten Bundesliga, Werder Bremen aus der ersten Bundesliga. Und das sind nur die Interessenten aus Deutschland.“ Gegenüber Heidenheim dürfte 96, was die sportliche und wirtschaftliche Seite betrifft, die besseren Karten haben.

Werder-Interesse verpufft?

Mit der sofortigen Perspektive Bundesliga hätte allerdings Werder ein Faustpfand in der Tasche. Fraglich, ob das Interesse der Werderaner nach der Inthronisierung des neuen Sportchefs Frank Baumann noch aktuell ist. Baumann erteilte schließlich unlängst Niclas Füllkrug eine Absage, mit der Begründung im Sturm optimal aufgestellt zu sein.

„ Habe schon ein Angebot, das mir nicht gefallen hat, abgelehnt. ”
St. Pölten-Manager Frenkie Schinkels

Eine Verpflichtung des Flügelstürmers Dieng würde daher nicht ins Bild passen. Der Marktwert von Dieng liegt laut Transfermarkt.de bei 300.000€. Und die St. Pöltener sind scheinbar nicht geneigt, ihren Leistungsträger unbedingt abgeben zu wollen, wie Schinkels weiter erklärte: „Ich habe schon ein Angebot, das mir nicht gefallen hat, abgelehnt.“