Hannover 96: Kein starker Partner für Mirko Slomka

Auch Jens Lehmann ist kein Thema

Mirko Slomka

Steht nach einem schwachen Start schon unter Druck: Mirko Slomka. © Imago images / Christian Schrödter

Den Saisonstart hat man sich bei Hannover 96 natürlich ganz anders vorgestellt, als nach sechs Spieltagen mit mageren fünf Punkten auf dem 15. Platz zu stehen. Wenig überraschend, dass im Umfeld des Bundesliga-Absteigers bereits reichlich Unruhe vorhanden ist und auch die eine oder andere Personalie hinterfragt wird.

So wächst fraglos auch der Druck auf Trainer Mirko Slomka, der es bislang nicht geschafft hat, eine in allen Bereichen funktionierende Mannschaft auf den Platz zu schicken. Noch genießt der erfahrene Fußball-Lehrer ein Stück weit mildernde Umstände, weil viele Neuzugänge erst spät zum Kader gestoßen sind, doch dass Slomka in den nächsten Wochen Ergebnisse vorweisen muss, um weiterführende Diskussionen zu vermeiden, ist sicher.

Kind mit Vertrauen für die sportliche Leitung

Aktuell besitzt Slomka ebenso wie der Sportliche Leiter Jan Schlaudraff noch das Vertrauen von Klubboss Martin Kind, wie dieser auf Nachfrage der Bild präzisierte. „Das Vertrauen gilt für die Sportliche Leitung und die Mannschaft“, so Kind, der zuvor via 96-Homepage nur erklärt hatte, dass die Mannschaft das Vertrauen genieße.

Geäußert hat sich Kind gegenüber „Bild“ auch zu den am Wochenende aufgekommenen Gerüchten, Slomka könnte im sportlichen Bereich ein starker Partner zur Seite gestellt werden. Diese wurden nicht zuletzt durch die Anwesenheit von Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, der im Frühjahr kurzzeitig als Co-Trainer des FC Augsburg tätig war, geschürt.

Kind allerdings betonte nun, dass nicht an einer Erweiterung des sportlichen Kompetenzteams gedacht sei und dementierte konkret auch die Personalie Lehmann: „Ich habe Herrn Lehmann kürzlich in Essen getroffen und ihn zu einem Heimspiel eingeladen. Nicht mehr und nicht weniger. Ich schätze ihn als Menschen und als Typen.“

Derlei Spekulationen freilich werden kaum abreißen, solange 96 sportlich den Erwartungen hinterherhinkt. Ein Erfolgserlebnis am Freitagabend bei Holstein Kiel wäre deshalb in vielerlei Hinsicht enorm wichtig.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle betsson App holen & bequem auf das nächste Hannover-Spiel tippen!