Hannover 96: Kommt Giefer bei Aufstieg?

Torwart ohne Perspektive auf Schalke

Fabian Giefer von Bristol City

Spielt zurzeit noch in England. Fabian Giefer ist von Schalke zu Bristol City ausgeliehen. ©Imago/Action Plus

Obwohl Philipp Tschauner eine gute Saison spielt, will sich Hannover 96 bei einem Bundesliga-Aufstieg auf der Torwart-Position verstärken. Zuletzt wurden große Namen wie Marwin Hitz und sogar René Adler gehandelt, wobei vor allem Letztgenannter finanziell wohl eine andere Liga wäre. Nun taucht ein neuer Name auf. Wie reviersport.de berichtet, soll 96 an einer Verpflichtung von Fabian Giefer interessiert sein.

Es macht für ihn Sinn, sich zu verändern. (Christian Heidel)

Der 26-Jährige wurde im Winter von Schalke zu Bristol City ausgeliehen, wo er sich zunächst einen Stammplatz eroberte, den im Laufe der Rückrunde aber wieder abgeben musste. Bei S04 soll Giefer indes keine Zukunft haben, wie Manager Christian Heidel erklärte: „Es macht für ihn Sinn, sich zu verändern.“ Die Gelsenkirchener werden dem 42-fachen Bundesligaspieler daher trotz bis 2018 laufenden Vertrags keine Steine in den Weg legen.

Gute Erinnerungen an Hannover

96-Sportvorstand Horst Heldt kennt Giefer noch aus seiner eigenen Zeit bei den Königsblauen, verpflichtete er ihn zur Saison 2014/15 von Fortuna Düsseldorf. Bei S04 kam er in 2,5 Jahren jedoch nicht an Stamm-Keeper Ralf Fährmann vorbei und verbuchte nur zwei Einsätze. Den einzigen Sieg im königsblauen Trikot feierte er jedoch ausgerechnet gegen Hannover. Im Januar 2015 hielt er beim 1:0-Erfolg seiner Mannschaft den Sieg fest.

Steigt Hannover auf? Jetzt wetten!