Hannover 96: Sebastian Soto auf die Insel

Wechsel des US-Talents zeichnet sich endgültig ab

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 02.05.20 | 07:33
Sebastian Soto

Nur zwei Kurzeinsätze in dieser Saison: Sebastian Soto. © imago images / Nordphoto

Bei Hannover 96 gibt es mit Blick auf die neue Saison gerade in der Offensive einige Baustellen im Kader. Mit John Guidetti (Deportivo Alaves) und Cedric Teuchert (FC Schalke 04) sind zwei Angreifer nur ausgeliehen, während mit Hendrik Weydandt ein dritter Stürmer nur bis Ende Juni unter Vertrag steht. Darüber hinaus steht auch beim eigentlich noch bis 2022 gebundenen Marvin Ducksch ein vorzeitiger Abschied im Raum.

Schon länger nahezu abgeschrieben hat man in Hannover derweil Sebastian Soto, was nicht am unzweifelhaft vorhandenen Potential des 19-Jährigen liegt, sondern daran, dass die Bemühungen um eine Verlängerung über Juni 2020 gescheitert sind.

Medizincheck in England

Nachdem vor wenigen Wochen noch der SC Freiburg als einer von mehreren Interessenten für Soto gehandelt wurde, zeichnet sich nun ein Wechsel des Youngsters auf die Insel ab. Wie 96 gegenüber der „Neuen Presse“ (Ausgabe vom 02.05.2020) bestätigte, absolviert Soto aktuell den Medizincheck bei einem namentlich nicht genannten englischen Verein.

„ Ein bisschen schade ist es schon. ”
Gerhard Zuber

„Ein bisschen schade ist es schon“, wird Sportchef Gerhard Zuber dabei mit Worten des Bedauerns über den bevorstehenden Abschied des U23-Auswahlspielers der USA zitiert.

An den verbleibenden neun Spieltagen dürfte Soto in den Planungen von Trainer Kenan Kocak nun endgültig keine große Rolle mehr spielen. Der Offensivmann freilich fehlte allerdings ohnehin seit einem zwölfminütigen Kurzeinsatz Anfang Februar beim 2:2 gegen Wehen Wiesbaden fünfmal in Folge im Kader.