Heidenheim vs Wolfsburg: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum DFB-Pokal am 26.10.2016

Autor: Dennis Keller Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:37
Daniel Caligiuri legt Marc Schnatterer. Jetzt auf Heidenheim gegen Wolfsburg wetten!

Vor fast zwei Jahren setzte sich Wolfsburg in Heidenheim klar durch. Dieses Mal auch? ©Imago

[table “” not found /]

Der für viele überraschend gut gestartete Zweitligist 1. FC Heidenheim empfängt den erschreckend schwach gestarteten Bundesligisten VfL Wolfsburg zur 2. Runde im DFB-Pokal (Anstoß: Mittwoch 18.30 Uhr, live auf Sky) – das verspricht Spannung. Zumal dieses Duell im Pokal schon eine gewisse Tradition hat.

Die höchsten Quoten zum Spiel – jetzt wetten! 

1. FC Heidenheim: Im 3. Anlauf zum Sieg gegen den VfL?

Schon 2-mal sind die Männer von der Ostalb im DFB-Pokal gegen die „Wölfe“ angetreten. Bisher gab es allerdings noch nichts zu holen: 2008 setzte es in der 1. Runde ein 0:3, vor zwei Jahren gewannen die Wolfsburger in der 2. Runde mit 4:1. Die Chancen auf ein Weiterkommen stehen in diesem Jahr aber wohl so gut wie nie zuvor.

Nicht nur, weil der VfL momentan überhaupt nicht gut drauf sind, sondern auch, weil der FCH hervorragend in die Saison gestartet ist. Bisher haben die Gastgeber in der 2. Liga nur ein einziges Mal verloren, der Lohn ist aktuell Platz 3 in der Tabelle. Gibt es jetzt auch einen Sieg gegen den Bundesligisten, dann wäre Heidenheim auf dem besten Weg, den Vorjahres-Erfolg zu wiederholen: Damals scheiterte die Mannschaft erst im Pokal-Viertelfinale an Hertha BSC Berlin.

Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Kevin Kraus, Tim Kleindienst und Mathias Wittek kann Trainer Frank Schmidt wohl auf alle Akteure in seinem Kader zurückgreifen. Änderungen im Vergleich zum Samstag, als der FCH sich torlos von Dynamo Dresden trennte, sind also nicht zu erwarten.

VfL Wolfsburg: Erfolgserlebnis für Ismael?

Der Trainer-Effekt hat nicht sofort gewirkt: Nachdem Pokalsieger-Coach Dieter Hecking in der vergangenen Woche entlassen wurde, saß am Samstag erstmals Interimstrainer Valérien Ismael auf der Wolfsburger Bank. Gebracht hat es nichts, denn die Niedersachsen verloren mit 1:3 beim SV Darmstadt 98. Jetzt soll es wenigstens im DFB-Pokal klappen.

Immerhin ein „Wolf“ kann aus der Niederlage am Böllenfalltor etwas Positives mitnehmen: Stürmer Mario Gomez traf erstmals seit seinem Wechsel zum VfL wieder in der Bundesliga. Doch das täuscht nicht darüber hinweg, dass der VfL ein ernsthaftes Offensiv-Problem hat: Gomez‘ Treffer war erst das fünfte Saisontor seiner Mannschaft in der 1. Liga.

Zumindest kann Ismael in Heidenheim nahezu aus dem Vollen schöpfen, denn mit Josuha Guilavogui und Ismail Azzaoui fehlen nur zwei Spieler. Interessant wird sein, ob der Coach in der Innenverteidigung weiterhin auf Jeffrey Bruma baut: Nachdem der Holländer in Darmstadt vom Platz geflogen ist, könnte Robin Knoche in die erste Elf rücken. Möglich ist aber auch, dass Ricardo Rodriguez Marcel Schäfer als Linksverteidiger ablöst, sodass Bruma und Knoche gemeinsam innen verteidigen.

Aktuelle Wett Tipps

Während Heidenheim momentan die beste Abwehr der 2. Liga stellt, sind die „Wölfe“ nach vorne hin extrem ungefährlich. Setzt Ihr darauf, dass der FCH „zu Null“ spielt, dann bekommt Ihr bei William Hill eine Quote von 4,40.

Wolfsburg trifft nicht – 4,40 mit William Hill – hier klicken und wetten

Die Chancen auf einen Sieg der Hausherren stehen aufgrund der aktuellen sportlichen Situation in beiden Teams nicht so schlecht. Tippt Ihr darauf, dass Heidenheim den VfL mindestens in die Verlängerung zwingt (Doppelte Chance: Heimsieg oder Unentschieden), dann gibt es eine 1,83-Quote.

1/X nach 90 Minuten –  1,83 mit William Hill – hier klicken und wetten

Unser finaler Wett Tipp:
Der VfL wird es sehr schwer haben, wir tippen auf ein Unentschieden nach der regulären Spielzeit.