Arsenal vs Rennes: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Europa League am 14.03.2019

Hat Mesut Özil auch nach dem Rückspiel gegen Rennes gut lachen? ©Imago/Prime Media Images

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Schlagen die Gunners zurück?

Nicht wenige Arsenal-Anhänger rieben sich nach dem Hinspiel verwundert die Augen: Stade Rennes besiegte die Engländer deutlich mit 3:1 und geht so mit gehörig Rückenwind ins Rückspiel. Schaffen die Gunners am Donnerstag (Anstoß: 21 Uhr, live auf DAZN) vor den eigenen Fans doch noch den Einzug in die nächste Runde?

Arsenal London: Stellt Emery um?

Nicht nur das Hinspiel verlor Arsenal London, sondern überdies auch noch Verteidiger Sokratis, der mit Gelb-rot vom Platz flog. Darüber hinaus sitzt Angreifer Alexandre Lacazette weiterhin seine Rotsperre ab, während Henrikh Mkhitaryan fraglich ist.

Gut möglich, dass Trainer Unai Emery auf ein 3-4-3 umstellt, mit Ramsey und Iwobi als hängende Spitzen hinter Aubameyang und dem jungen Ainsley Maitland-Niles auf der rechten Außenbahn.

Personell hat Arsenal also einige Schwierigkeiten, die möglichst durch die Heimstärke kaschiert werden sollen. Denn von 24 Heimspielen in der laufenden Saison verlor Arsenal nur drei und ging 18 Mal als Sieger vom Platz.

Sieben der letzten acht Heimsiege feierte Arsenal außerdem mit mindestens zwei Toren Unterschied, so wie zuletzt beim 2:0 gegen Manchester United. (Jetzt bei Interwetten mit 1,80-Quote darauf tippen, dass Arsenal trotz Handicap -1 gewinnt) Dieses Ergebnis würde den Londonern gegen Rennes reichen, um in die nächste Runde einzuziehen.

Stade Rennes: Immer für ein Tor gut

In der Ligue 1 ist Rennes nur Ligadurchschnitt und auch in der Gruppenphase der Europa League sah es nach drei Niederlagen zunächst nicht gut aus für die Franzosen. In der K.O.-Runde allerdings spielen die Franzosen stark auf, zogen gegen Betis Sevilla durch ein 3:3 und einen 3:1-Sieg ins Achtelfinale ein, wo die bereits erwähnte Überraschung im Hinspiel gegen Arsenal folgte.

Architekt des Erfolgs ist Trainer Julien Stephan, der seit Anfang Dezember in Rennes auf dem Trainerstuhl sitzt. Seitdem hat Rennes in 20 von 22 Partien immer mindestens ein Tor erzielt (Jetzt bei Interwetten mit 1,70-Quote darauf tippen, dass Rennes mindestens ein Tor schießt)

Auswärts ist Rennes allerdings nicht stabil, verlor zwei der letzten drei Pflichtspiele, jeweils mit zwei Toren Unterschied. Positiv: Hamari Traoré, der im letzten EL-Spiel noch gesperrt war, darf wieder mitwirken und wird die Rechtsverteidiger-Position besetzen. Vor ihm agiert einmal mehr Rennes-Schlüsselspieler Ismaila Sarr, der in 38 Pflichtspielen zehn Tore erzielte und elf weitere vorlegte.

Unser abschließender Wett Tipp:

In einem torreichen Spiel setzten sich heimstarke Londoner nach 90 Minuten durch. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.27) auf Arsenal-Sieg wetten.