Heute: BVB vs Eintracht Frankfurt: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 14.09.2018

Setzt sich Rebic wieder gegen Weigl durch? Jetzt auf BVB vs Eintracht Frankfurt wetten

Endlich wieder Freitag. Die Eintracht um Ante Rebic (r.) ist an diesem Wochentag seit elf Partien ohne Niederlage. ©Imago/Nordphoto

Wird der Frankfurter Freitags-Mythos auch Dortmund zum Verhängnis?

Die Länderspielpause ist vorbei und der dritte Spieltag der neuen Bundesligasaison wird am Freitag im Signal Iduna Park eröffnet, wenn der BVB die Eintracht aus Frankfurt empfängt (Anstoß: 20.30 Uhr). Dabei sprechen Historie und Kader-Qualität klar für die „Schwarz-Gelben“. Aber Vorsicht, Freitagabendspiele scheinen der SGE zu liegen.

Borussia Dortmund: Frankfurt ein gern gesehener Gast

So richtig rund rollte der Ball zum Saisonstart beim BVB noch nicht. Dem wenig überzeugendem Pokalauftritt in Fürth folgte ein deutlich zu hoher Heimsieg gegen Leipzig und vor der Länderspielpause noch eine Nullnummer in Hannover. Verwunderlich ist dieser Zustand jedoch nicht, denn die Mannschaft dürfte noch Zeit brauchen, um sich an die Philosophie des Schweizer Perfektionisten Favre zu gewöhnen.

Zumal unter dem ehemaligen Berliner und Gladbacher Trainer auch ein personeller Umbruch stattfand. Wird die Startelf der letzten Partie der Vorsaison mit der jüngsten Aufstellung gegen Hannover verglichen, dann finden sich in dieser nur noch fünf Spieler wieder.

Doch trotz Umbruch geht der BVB natürlich als Favorit ins Duell gegen die Eintracht. Zumal die jüngste Historie eine klare Sprache spricht. Vor heimischer Kulisse gewannen die „Schwarz-Gelben“ nämlich die jüngsten sieben Aufeinandertreffen allesamt und schossen dabei satte 22 Tore.

Generell trifft die Borussia gern, wenn die Frankfurter zu Gast sind, denn in den jüngsten neun Heimspielen gegen die SGE, schoss der BVB immer mehr als ein Tor (Jetzt mit 1.47-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Dortmund über 1,5 Tor schießt). Personell fehlen definitiv die verletzten Toprak und Guerreiro, während zusätzlich auch Bürki und Pulisic fraglich sind.

Eintracht Frankfurt: Am Freitag zuletzt unbezwingbar

Trotz toller Moral musste sich die Eintracht im jüngsten Ligaspiel gegen Werder mit 1:2 geschlagen geben. Durch den 2:0-Auftaktsieg in Freiburg jedoch verkraftbar für die Hessen.

Dieser Erfolg sollte auch für Freitag optimistisch stimmen, da Adi Hütter damit die unter Kovac begonnene Negativserie auf fremden Plätzen beendete. Unter dem aktuellen Bayern-Trainer hatten die „Adlerträger“ nämlich die jüngsten sieben Gastspiele in der Liga verloren.

Zusätzlich zur eventuell neuen Auswärtsstärke macht zwar nicht die jüngste Bilanz in Dortmund Mut, aber der Fakt, dass der Anstoß bereits am Freitag erfolgt. Mit vier Siegen und sieben Remis ist die Eintracht nämlich seit elf Freitagsspielen ungeschlagen (Jetzt mit 2.55-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Frankfurt nicht verliert).

Personell fehlt der nach seiner Tätlichkeit gegen Werder gesperrte Willems, für den Tawatha in die Startelf rutschen dürfte. Darüber hinaus fallen in Dortmund definitiv die verletzten Chandler, Paciencia und Salcedo aus, während fraglich ist, ob es bei Rebic, der unter der Woche wieder ins Mannschaftstraining einstieg, schon reicht.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die positive Eintracht-Bilanz an Freitagen hält an, wir empfehlen für den Tipp auf Frankfurt-Sieg die risiokfreie bwin Joker Wette. Ist Euer Tipp falsch, gibt’s den Einsatz zurück. » Hier geht’s direkt zur Aktion.