Frankfurt vs Benfica: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Europa League am 18.04.2019

Ante Rebic im Zweikampf mit Ljubomir Fejsa. Jetzt auf Frankfurt gegen Benfica wetten

Schaffen Ante Rebic (l.) und Co. noch den Einzug ins Halbfinale? ©Imago images/Jan Huebner

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Frankfurter Märchen vor dem Ende

Knapp 70 Minuten spielte die Eintracht im Hinspiel in Unterzahl und musste sich Favorit Benfica letztlich verdient mit 2:4 geschlagen geben. Dank des Tores von Joker Paciencia verbleibt aber zumindest ein Funken Resthoffnung, dass man am Donnerstagabend mit den eigenen Fans im Rücken doch noch sensationell ins Halbfinale der Europa League stürmt (Anstoß: 21 Uhr, live auf DAZN). Benfica zeigt sich jedoch gewappnet für den Hexenkessel in Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Nachhaltig geschockt?

Mit der Hinspielpleite in Lissabon kassierten die Frankfurter nicht nur die überhaupt erst erste Niederlage in dieser Europa-League-Saison, sondern gingen die Adlerträger gleichzeitig erstmals seit zuvor 15 Spielen ohne Niederlage als Verlierer vom Platz. Bei der anschließenden Rückkehr in den Liga-Alltag zeigten sich die Hessen sichtlich angeknockt.

Denn mit dem 1:3 gegen Augsburg setzte die Elf von Adi Hütter die Generalprobe für das Euro-League-Rückspiel in den Sand und verlor noch dazu mächtig an Boden auf die Konkurrenz um die Königsklassen-Plätze. Mit nur noch einem Zähler Vorsprung auf Rang fünf ist die gute Ausgangsposition dahin. Gegen den Widersacher aus Portugal muss sich die Eintracht wieder auf ihre Stärken besinnen.

Und diese sind eindeutig in der Offensive zu finden. Insbesondere vor der eigenen Kulisse trifft Frankfurt überdurschnittlich oft. In der Liga stehen mehr als zwei Treffer pro Heimspiel zu Buche (Jetzt bei Interwetten mit 1,60-Quote darauf tippen, dass Frankfurt mehr als 1,5 Tore erzielt). Bangen muss Hütter um den gegen Augsburg angeschlagen ausgewechselten Hinteregger. Rebic steht dagegen vor der Rückkehr. Rotsünder Ndicka fehlt sicher.

Benfica Lissabon: Duell der starken Offensiven mit besserem Ende?

Benfica hat nach dem standesgemäßen Hinspiel-Erfolg auch auf nationaler Ebene überzeugt und durch das 4:2 gegen Vitoria Setubal die Tabellenführung verteidigt. Punktgleich mit Titelverteidiger Porto, dafür aber mit dem deutlich besseren Torverhältnis, biegen die Portugiesen auf eine spannende Zielgerade ein.

Und dank des ordenlichen Resultats gegen Frankfurt, schielen die Adler auch auf internationalem Terrain auf den großen Sprung. Mit sechs Siegen aus den jüngsten sieben Partien kommen die Schützlinge von Bruno Lage mit breiter Brust nach Deutschland gereist. Alles andere, als der Halbfinal-Einzug, wäre bei dieser Ausgangsposition zwar eine herbe Enttäuschung, wie schwer es bei der Eintracht werden wird, ist aber dennoch allen bewusst.

Ähnlich wie Frankfurt bestechen die Portugiesen mit ihrem kreativen und erfolgreichen Angriffsspiel. Insbesondere nach der Pause kommt die Benfica-Offensive regelmäßig ins Rollen, traf allein in den letzten sechs Partien gleich fünfmal in Durchgang zwei (Jetzt mit 1,87-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Benfica in der 2. Halbzeit trifft). Verzichten muss Lage weiter auf Mittelfeldmann Gabriel sowie Conti, Salvio und Ebuehi.

Unser abschließender Wett Tipp:

Frankfurt gewinnt nach 90 Minuten. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.78) auf Eintracht-Sieg wetten.