Heute: Frankreich vs Niederlande: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur UEFA Nations League am 09.09.2018

Läuft Paul Pogba Tonny Vilhena wieder davon? Jetzt auf Frankreich vs Niederlande wetten!

Beim letzten Duell konnte Frankreich die Niederländer mit 4:0 abkochen. @imago/PanoramiC

Nach WM-Quali nun auch UEFA Nations League

Frankreich war bereits ein großer Grund, weshalb es für die Niederlande nicht zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 gereicht hatte. Die Franzosen gingen in der WM-Quali zweimal als Sieger (1:0 und 4:0) vom Platz, wurden Gruppenerster und später Weltmeister. Für die Niederländer blieb hinter Schweden nur der dritte Platz und die WM vorm TV.

Frankreich: Weltmeisterelf hat Bestand

Schon gegen Deutschland schickte Weltmeister-Trainer Didier Deschamps seine Weltmeister-Startelf auf den Platz. Einzige Ausnahme dabei bildete die Torhüter-Position: Aufgrund einer Oberschenkelverletzung bei Kapitän Hugo Lloris hütete Ersatzmann Alphonse Areola das Tor.

Daran wird sich auch im zweiten Spiel der Nations League nichts bei den Franzosen ändern – wie wohl beim Rest der der Aufstellung. Zwar zeigte sich die Équipe tricolere spielerisch nicht von ihrer stärksten Seite, doch zumindest defensiv hielten sie der immer agiler werdenden deutschen Nationalmannschaft stand.

Das 0:0 gegen Deutschland war – mit Ausnahme des Nichtangeriffspaktes mit Dänemark bei der WM – das erste torlose Remis für die Franzosen seit des berühmt berüchtigten 0:0 gegen Luxemburg. In den vorherigen 16 Spiele gelang Frankreich im Schnitt zwei Tore. (Jetzt bei Interwetten mit einer Quote von 3,10 darauf setzen, dass Frankreich genau zwei Tore schießt.)

Niederlande: Zurück zu alter Stärke

Beim Freundschaftsspiel gegen Peru stand die Verabschiedung eines großen Spielers an: Mit den früheren Jahren von Wesley Sneijder verbindet der niederländische Fußball bessere Zeiten. Und genau zu diesen will man nun wieder zurück. Zumindest möchte man nach zwei verpassten Qualifikationen endlich mal wieder an einem großen Turnier teilnehmen.

Gegen Peru war davon – trotz des feierlichen Rahmens – noch nicht so viel zu erkennen. Mit viel Mühe setzte sich die Elftal nach 0:1-Pausenrückstand am Ende noch mit 2:1 durch. Es war das erste Mal seit zehn Spielen, dass sie einen 0:1-Rückstand in einen Sieg umdrehen konnte.

In den letzten acht direkten Duellen zwischen Frankreich und Holland sind insgesamt 25 Tore gefallen. Das macht einen Schnitt von knapp über drei Toren pro Begegnung. Nur ein einziges Spiel dieser endete mit einem 0:0. (Jetzt bei Interwetten mit einer Quote von 1,70 tippen, dass 3 oder mehr Tore fallen.)

Unser abschließender Wett Tipp:

Im heimischen Stade de France wird der Weltmeister seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt.

Unser abschließender Wett Tipp:

Im heimischen Stade de France wird der Weltmeister seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt. Jetzt mit 1.45 Quote bei Interwetten auf Frankreich-Sieg tippen!