Hertha vs BVB: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 16.03.2019

Stolpert der BVB erneut gegen Hertha? ©Imago/Sven Simon

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Ärgert Hertha erneut den BVB?

Das Topspiel am Samstagabend steigt diesmal im Berliner Olympiastadion, wenn die „Alte Dame“ Hertha die Borussia aus Dortmund empfängt (Anstoß: 18.30 Uhr, live auf Sky). Nachdem der BVB jüngst die Tabellenspitze verlor, will die Favre-Elf diese natürlich schleunigst zurück. Ein Sieg in Berlin wird dafür wohl nötig sein, ist mit Blick auf die jüngste Vergangenheit in der Hauptstadt jedoch alles andere als ein Selbstläufer.

Hertha BSC: Heimbilanz gegen den BVB macht Mut

Mit 0:3 musste sich Hertha am vergangenen Dienstag dem FC Barcelona geschlagen geben. Damit endete das Europa-Abenteuer der U19, die in der Runde zuvor überraschend Paris Saint-Germain rauswarf. Bis die Profis sich auf internationaler Bühne wieder mit Barca oder PSG messen können, dürfte es noch eine Weile dauern.

In dieser Spielzeit scheint Hertha nicht konstant genug für Europa zu sein. So glückte es bislang in den neun Pflichtspielen in 2019 nie zweimal in Folge zu gewinnen. Der sechste Tabellenplatz ist mittlerweile auch schon sieben Zähler entfernt, sodass nur noch eine Serie auf den internationalen Zug helfen würde.

Abschenken dürften die Berliner die Saison deswegen lange noch nicht und, dass die Elf von Pal Dardai in der Lage ist große Gegner zu ärgern, wurde zuletzt nicht selten bewiesen. Ein Beispiel dafür ist die jüngste Heimbilanz gegen den BVB. Von den letzten fünf Duellen im Berliner Olympiastadion hat Hertha nur eines verloren.

Darüber hinaus sind die Hauptstädter relativ treffsicher gegen die „Schwarz-Gelben“. In fünf der vergangenen sechs Aufeinandertreffen traf der BSC (Jetzt mit 1,40-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Hertha trifft). Personell hofft Dardai noch auf die Rückkehr von Selke und Lazaro, während die verletzten Kade, Köpke und Luckassen fehlen.

Borussia Dortmund: Auswärts stottert der Offensivmotor

Ist der BVB nun aus der Krise oder noch nicht? Die Frage ist aktuell schwer zu beantworten. Werden die jüngsten zwei Heimsiege gegen Leverkusen (3:2) und Stuttgart (3:1) betrachtet, ist Dortmund wieder in der Spur. Auswärts hingegen muss bis zum 19. Januar zurückgeblickt werden, um den letzten Erfolg zu finden.

Damals siegten die „Schwarz-Gelben“ mit 1:0 in Leipzig. Es folgten vier weitere Pflichtspiele in der Ferne, in denen es zwei Remis und zwei Niederlagen gab. Auswärts scheint der BVB also noch längst nicht wieder bei alter Stärke zu sein, was vornehmlich an der Durchsetzungskraft in der Offensive liegt.

Nur mickrige zwei Treffer glückten in den vergangenen vier Gastspielen, wobei in den letzten drei nie vor dem Pausentee getroffen wurde (Jetzt mit 2,10-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Dortmund in der ersten Halbzeit nicht trifft). Optimistisch für einen Erfolg in der Hauptstadt stimmt zumindest Chefcoach Lucien Favre.

Der BVB-Trainer hat nämlich eine überaus positive Bilanz gegen seinen Ex-Verein. In zehn Aufeinandertreffen mit Hertha verlor Favre nur einmal und ging demgegenüber sechsmal als Sieger vom Platz. Personell fehlen weiterhin die verletzten Philipp und Piszczek, während zusätzlich auch die angeschlagenen Toprak, Weigl und Wolf fraglich sind.

Unser abschließender Wett Tipp:

Berlin behält die Punkte im Olympiastadion. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. »Jetzt mit 25.00-Quote (statt 3.90) auf Hertha-Sieg wetten.