Leverkusen vs Stuttgart: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 23.11.2018

Kann Julian Brandt gegen Stuttgart einen Weg aus der Krise finden? Jetzt auf Leverkusen gegen Stuttgart wetten!

Christian Gentner (l.) soll die jungen Stuttgarter zu mehr Konstanz führen. ©Imago/Eibner

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Duell der löchrigen Abwehrreihen

Tore satt zum Auftakt des zwölften Spieltages? Mit Leverkusen und Stuttgart treffen am Freitag in der BayArena nämlich zwei der schwächsten Defensivreihen aufeinander (Anstoß: 20.30 Uhr). Lediglich Düsseldorf kassierte mit 25 Gegentore in elf Ligaspielen ein Tor mehr als die beiden Kontrahenten. Wem es am Freitag also gelingt, die kompaktere Hintermannschaft aufzubieten, hat wohl die besten Siegchancen.

Bayer 04 Leverkusen: Kommt der VfB zur rechten Zeit?

Mit einer 0:3-Niederlage in Leipzig verabschiedete sich Leverkusen in die Länderspielpause und kommt in der Bundesliga einfach nicht in Fahrt. Schwache elf Zähler haben die Rheinländer auf dem Konto und starteten nur in der Saison 1982/83 schlechter. Damals reichte es am Ende dann nur zu Platz elf.

Aktuell konnte die „Werkself“ nur eines der vergangenen sechs Ligaspiele gewinnen. Besonders schwach präsentierte sich dabei die Defensive, die satte 15 Gegentore in diesen sechs Partien kassierte. Genau hier ist auch die Achillesverse dieser Saison zu finden. Herrlich gelingt es einfach nicht, den Laden hinten dicht zu bekommen.

In acht der bisherigen elf Ligaspielen kassierte Bayer sogar mehr als einen Gegentreffer, weswegen Leverkusen mit 24 kassierten Toren genauso wie der kommende Gegner aus Stuttgart die zweitschwächste Defensive der Liga hat. Der Blick auf die jüngste Statistik gegen die Schwaben sollte jedoch Mut geben.

Drei der vergangenen fünf Duelle konnten zu Null gewonnen werden (Jetzt mit 2,95-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Leverkusen zu Null gewinnt). Generell scheint der VfB den Rheinländern zu liegen, die zehn der vergangenen 14 Aufeinandertreffen gewannen und nur einmal als Verlierer vom Platz gingen. Personell fehlt am Freitag nur Langzeitpatient Pohjanpalo.

VfB Stuttgart: Defensive erneut stabil?

Der Trainerwechsel von Tayfun Korkut zu Markus Weinzierl schien sich für Stuttgart nach den drei Auftaktpleiten mit einem Torverhältnis von 0:11 alles andere als ausgezahlt zu haben. Am jüngsten Spieltag in Nürnberg glückte nun der erste Sieg unter dem neuen VfB-Trainer.

Mit 2:0 gewannen die Schwaben im Frankenland gegen Nürnberg und kehrten nach vier sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur zurück. Die schwachen Leistungen der letzten Wochen haben jedoch Wirkung hinterlassen, weswegen die Stuttgarter trotz jüngstem „Dreier“ weiterhin auf dem letzten Platz stehen.

Dennoch sollte der Erfolg in Nürnberg Aufschwung geben, zumal es der Weinzierl-Elf gelang, endlich mal wieder zu Null zu spielen. Dies glückte dem VfB erst zum zweiten Mal in dieser Saison. Nächstes Ziel von Weinzierl ist es nun, die qualitativ durchaus gut besetzte Offensive wieder in Schwung zu bringen.

Vor allem im ersten Durchgang ist die Stuttgarter Angriffsreihe bislang äußerst harmlos und traf in den bisherigen zwölf Pflichtspielen erst zweimal (Jetzt mit 1,55-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Stuttgart in der ersten Halbzeit nicht trifft). Personell fallen definitiv die verletzten Sosa und Özcan aus, während zusätzlich fraglich ist, ob es bei Didavi, Maffeo, Badstuber und Donis schon reicht.

Unser abschließender Wett Tipp:

Stuttgart scheint den Leverkusenern zu liegen, weswegen wir den Tipp auf Bayer-Sieg empfehlen. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. »Jetzt mit 7.00-Quote (statt 1.50) auf Leverkusen-Sieg tippen.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.