ManU vs PSG: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Champions League am 12.02.19

Verschafft sich Paris mit Angel di Maria einen Vorsprung vor dem Rückspiel? Jetzt auf ManU gegen PSG wetten!

Kann Angel di Maria den Ausfall von Neymar vergessen lassen? ©Imago

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Bestform vor CL-Kracher

Die K.O.-Phase in der Königsklasse wird am Dienstagabend mit dem Kracher zwischen Manchester United und Paris St.-Germain eingeläutet (Anstoß: 21 Uhr, live bei Sky). Die unter Neu-Trainer Solskjaer noch ungeschlagenen Reds gehen zwar mit breiter Brust in das Aufeinandertreffen mit den Franzosen, treffen aber auf einen ebenso selbstbewussten Gegner, der sich mit einer ordentlichen Leistung in eine gute Ausgangsposition bringen möchte. Beste Vorzeichen für einen echten Champions-League-Krimi.

Manchester United: Zurück in der Elite?

Seit der Übernahme von Ole Gunnar Solskjaer als neuer Chef der Red Devils agieren die Engländer wie ausgewechselt. Keine einzige Pleite musste der norwegische Jung-Coach in seiner noch kurzen Amtszeit hinnehmen und brachte ManU damit zurück in die Spur. Durch neun Siege aus den letzten zehn Pflichtspielen haben sich seine Schützlinge in der Spitzengruppe der Premier League zurückgemeldet und das Ziel der Champions-League-Qualifikation wieder realistisch werden lassen.

Insbesondere die Heimstärke sticht dabei heraus. In der gesamten Spielzeit verlor Manchester in Champions League und Liga lediglich zwei Partien vor heimischer Kulisse. Hinzu kommt die unter Solskjaer merklich hinzugewonnene Stabilität in der Defensive. In fünf der jüngsten acht Spiele blieb die Abwehr der Engländer ohne Gegentor (Jetzt bei Interwetten mit 1,60-Quote darauf tippen, dass Manchester nicht mehr als ein Tor kassiert).

Für das Duell in der Königsklasse zeigten sich die Reds beim 3:0-Erfolg gegen Fulham bestens gerüstet und nutzten gleichzeitig die Gelegenheit angesichts der hohen Belastung ordentlich zu rotieren. So stehen mit Sanchez, Rashford, Lindelof und Lingaard gleich vier Akteure vor der Rückkehr in die Anfangsfomation. Verletzungssorgen hat der norwegische Übungsleiter nicht zu beklagen und kann vor der wichtigen Partie gegen PSG aus dem Vollen schöpfen.

Paris: Dominanz auch auf internationalem Terrain?

Das von Thomas Tuchel trainierte Paris befindet sich vor dem Kräftemessen auf Europas größter Fußballbühne in guter Verfassung. Mit 13 Zählern Vorsprung führt PSG das Tableau der französischen Liga souverän an und steuert zum wiederholten Mal auf die Meisterschaft zu. Acht Siege sammelte die Elf von Tuchel in den vergangenen zehn Pflichtspielen und geht daher mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen an die Auswärtsaufgabe auf der Insel heran.

Hinzu kommt die bärenstarke Offensive der Franzosen. Im Schnitt markiert der PSG-Sturm mehr als drei Treffer pro Ligaspiel. Auch in der Champions League trafen Neymar und Co. satte 17-mal in sechs Partien. Ein hoher Unterhaltungsfaktor ist also garantiert, zumal in sechs von zehn zurückliegenden PSG-Partien mehr als zwei Tore fielen (Jetzt mit 1,20-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass mehr als 2 Tore fallen).

Schwer wiegt aber nach wie vor die Verletzung von Superstar Neymar, dessen Abwesenheit die Pariser nicht vollends kompensieren können. Darüber hinaus müssen die Franzosen weiterhin auf den am Knie verletzten Lassana Diarra verzichten. Mbappé, Draxler und di Maria, die allesamt in der Liga eine Ruhepause erhielten, werden wieder von Beginn an erwartet. Cavani, der beim 1:0-Sieg gegen Bordeaux angeschlagen ausgewechselt werden musste, muss allerdings passen.

Unser abschließender Wett Tipp:

PSG kann die Ausfälle von Cavani & Neymar nicht kompensieren. Wir tippen auf das formstarke ManU. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. »Jetzt mit 15.00-Quote (statt 2.30) auf ManU-Sieg tippen.