Nigeria vs Burundi: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum Afrika-Cup am 22.06.2019

Trifft Iwobi wieder? Jetzt auf Nigeria gegen Burundi wetten

Klarer Favorit. Arsenal-Star Alex Iwobi soll Nigeria zum Sieg über Burundi führen. ©imago images/PRiME Media Images

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Deutsches Duell auf der Trainerbank

Für die Länderauswahl aus Burundi beginnt das Abenteuer „Afrika-Cup“ direkt mit einem richtigen Kracher. Zum Auftakt trifft der Neuling am Samstagabend auf Gruppenfavorit Nigeria und gilt dabei als krasser Außenseiter (Anstoß: 19 Uhr). Mit dem deutschen Coach Rainer Willfeld hofft Burundi dennoch auf ein akzeptables Resultat und will den „Super Eagles“ ein Bein stellen. Diese sehen den Debütanten dagegen nur als Zwischenstation zum fest eingeplanten Gruppensieg.

Nigeria: Verunglückte Generalprobe als Fingerzeig?

Die Nigerianer, die mit Gernot Rohr ebenfalls einen deutschen Trainer stellen, verpatzten die Generalprobe zum Afrika-Cup und gehen mit gemischten Gefühlen ins Turnier. Denn das 0:1 gegen den Senegal war die einzige Pleite innerhalb der jüngsten zehn Partien. Doch bereits beim 0:0 gegen Simbabwe hatte sich angedeutet, dass sich der Weltranglisten-43. derzeit nicht in Topform befindet.

Insbesondere der harmlose Angriff stellt sich aktuell als große Baustelle heraus. In den letzten fünf Partien blieb die Offensive ungewohnt blass und ging gleich dreimal ohne Treffer vom Platz (Jetzt bei Interwetten mit 1,95-Quote darauf tippen, dass Nigeria weniger als 1,5 Tore erzielt). Dass es gegen die Vertretung aus Burundi aber wieder Tore zu bejubeln gibt, gilt als wahrscheinlich.

Zumal die Schützlinge von Gernot Rohr in der souverän absolvierten Qualifikation gerade im Angriff ihre Qualitäten unter Beweis stellten und in den sechs Begegnungen satte 14-mal trafen. Neben Kapitän Musa verfügen die Nigerianer mit Chukwueze, Iwobi und Ndidi über namhafte Einzelspieler, die dem Underdog das Leben schwer machen werden.

Burundi: Nach Überraschungs-Quali zum nächsten Ausrufezeichen?

Auch Burundi hat seinen letzten Test vor der sensationellen erstmaligen Teilnahme an der Afrikameisterschaft zwar verloren, hielt beim 1:2 gegen stark einzuschätzende Tunesier jedoch gut mit. Damit bestätigte die Elf von Rainer Willfeld die starken Leistungen aus der Qualifikation, welche Burundi ohne auch nur eine einzige Pleite als Tabellenzweiter abschloss.

Das Problem des Außenseiters ist so erstaunlich, wie offenkundig. Trotz keiner Pleite sammelte die Nummer 136 der Welt lediglich zwei Siege aus sechs Partien. Vor der Pleite gegen Tunesien blieb die burundische Auswahl sieben Spiele in Serie ungeschlagen, entschied jedoch auch nur eines für sich. Gegen Topfavorit Nigeria würde sich über einen Zähler jedoch kaum einer beklagen.

Dieser wäre zwar eine riesige Überraschung, ist dank der gut aufgelegten Angriffsmaschinerie aber nicht gänzlich undenkbar. In der Qualifikation erzielte Burundi die meisten Treffer aller Gruppenteams und blieb auch in den zurückliegenden fünf Spielen nie ohne Torerfolg (Jetzt mit 2,30-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Burundi trifft).

Unser abschließender Wett Tipp:

Nigeria spielt Klasse und Erfahrung gegen den Neuling aus Burundi aus und gewinnt souverän. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.34) auf Nigeria-Sieg wetten.