Nigeria vs Südafrika: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum Afrika-Cup am 10.07.2019

Ahmed Musa gegen David Nshimirimana

Führt nach der Verletzung von Mikel Nigeria als Kapitän an: Ahmed Musa (r.). ©imago images/Action Plus

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir am nächsten Werktag als Wettgeld gutgeschrieben.

Wird Nigeria seiner Favoritenrolle gerecht?

Die Rollen vor dem Achtelfinale Nigeria gegen Südafrika (Mittwoch, Anstoß: 21:00 Uhr) sind klar verteilt. Die von Gernot Rohr trainierten Nigerianer gehen als Favorit in die Partie und träumen vom vierten Titel beim Afrika-Cup. Doch ein Selbstläufer wird das nicht. Südafrika schaltete in der Runde zuvor Ägypten um Superstar Mo Salah aus und möchte erneut zum Stolperstein für einen Favoriten werden.

Nigeria: Rohr muss auf seinen Kapitän verzichten

Den Gruppensieg verpasste Nigeria nach einem überraschenden 0:2 gegen Außenseiter Madagaskar zwar, doch im Achtelfinale bewies der Mitfavorit auf den Titel Moral. Trotz eines 1:2-Rückstandes zur Pause gegen Titelverteidiger Kamerun setzte sich die Mannschaft des deutschen Trainers Gernot Rohr noch mit 3:2 durch.

Soll im Viertelfinale nicht Schluss sein, muss aber wieder mehr Torgefahr her. In drei Gruppenspielen traf Nigeria insgesamt nur zwei Mal. Vor allem vor der Pause hakt es bei den „Super Eagles“, erst einen Treffer erzielten sie im ersten Durchgang (Jetzt bei Interwetten mit 1.65-Quote darauf tippen, dass Nigeria kein Tor in Halbzeit eins erzielt).

John Obi Mikel steht dafür aber nicht zur Verfügung. Beim Kapitän wird es nach seiner im Spiel gegen Madagaskar erlittenen Knieverletzung knapp mit einem weiteren Einsatz im Turnierverlauf. Für ihn dürfte Alex Iwobi wieder in der Mittelfeldzentrale starten, Ex-Bundesligaspieler Leon Balogun wird wohl erneut auf der Bank Platz nehmen müssen.

Südafrika: Wird nach Ägypten der nächste Favorit gestürzt?

Nach einer Qualifikation ohne Niederlage musste die Bafana Bafana in der Gruppenphase Leergeld zahlen. Gegen die Favoriten Marokko und Elfenbeinküste setzte es Niederlagen, wenn auch jeweils knapp mit 0:1, gegen Namibia setzte man sich ebenso knapp durch und löste dadurch als Gruppendritter das Achtelfinal-Ticket.

Dort setzte Südafrika mit einem späten Siegtreffer gegen Gastgeber Ägypten ein Ausrufezeichen – und zum vierten Mal im vierten Spiel bei diesem Afrika Cup stand ein 1:0 auf der Anzeigetafel (Jetzt bei Interwetten mit 1.53-Quote darauf tippen, dass nur eine Mannschaft trifft).

In einer Mannschaft, die ohne große Stars auskommt, könnte sich Thembinkosi Lorch erneut in die Startelf gespielt haben. Der 25-Jährige begann auch gegen Ägypten und machte mit einem Kontertor fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Überraschung perfekt.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die größere internationale Erfahrung und vor allem die individuelle Klasse ist bei Nigeria größer. Die „Super Egales“ setzen sich knapp durch und ziehen ins Viertelfinale ein. »Jetzt mit erhöhter 10.00-Quote (statt regulär 1.98) auf Nigeria-Sieg wetten.