Stuttgart vs Gladbach: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 27.04.2019

Kann Marc-Oliver Kempf unter neuem Trainer mit Stuttgart Gladbach schlagen? Jetzt auf Stuttgart gegen Gladbach wetten!

Wer stemmt sich am stärksten gegen den Abwärtstrend? ©Imago images/Pressefoto Baumann

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Weinzierl-Rauswurf als letzte VfB-Hoffnung?

Fünf der letzten sechs Spiele hat der VfB Stuttgart gegen Gladbach vor dem anstehenden Duell am Samstagabend verloren (Anstoß: 18.30 Uhr, live bei Sky). Eine Bilanz, welche die abstiegsbedrohten Schwaben dringend aufbessern müssen, um das rettende Ufer noch erreichen zu können. Nach dem Rauswurf von Cheftrainer Markus Weinzierl soll U19-Coach Willig noch einmal für frischen Wind sorgen und die Canstatter im deutschen Oberhaus halten. Ein Sieg zum Debüt ist gegen CL-Kandidat Gladbach jedoch eine harte Aufgabe.

Stuttgart: Neuer Trainer, neue Offensiv-Power?

Blamabel kam Stuttgart in der Vorwoche mit 0:6 gegen Augsburg unter die Räder. Und das, obwohl den Schwaben mit dem FCA ein Konkurrent gegenüberstand, gegen welchen man sich durchaus mehr ausgerechnet hatte. Doch wie schon so oft in dieser Saison spielte der VfB leidenschafts- und ideenlos und offenbarte zudem erneut massive Defizite in der Hintermannschaft.

Mit satten 67 Gegentoren kassierten die Stuttgarter mehr Treffer, als jeder andere Erstligist (Jetzt bei Interwetten mit 1,80-Quote darauf tippen, dass Stuttgart mehr als 1,5 Tore kassiert). Hinzu kommt, dass es zuletzt auch in der Offensive ganz und gar nicht rund läuft. In den vergangenen fünf Partien blieb der VfB-Angriff gleich dreimal torlos.

Die Personalsituation stellt sich für Interimscoach Willig dagegen recht ordentlich dar. Abgesehen vom rotgesperrten Ascacibar sowie den angeschlagenen Gentner (Wadenprobleme) und Zuber (Knieprellung) stehen dem Debütanten alle Akteure zur Verfügung. Denkbar wäre, dass Willig eine Doppelspitze aus Donis und Gomez aufbietet sowie auf die in der U19 bewährte Dreierkette setzt.

Gladbach: Schwache Rückrunde mit Happy-End?

Auch bei Borussia Mönchengladbach hat man sich den Verlauf der Saison nach der starken Hinserie etwas anders vorgestellt. Im neuen Jahr scheinen die Schützlinge vom im Sommer scheidenden Dieter Hecking noch nicht so richtig angekommen zu sein. Die fünf Siege in 13 Rückrundenpartien sind für ein Spitzenteam mit Champions-League-Avancen deutlich zu wenig.

Nachdem aus den jüngsten zehn Pflichtspielen lediglich zweimal die Maximalausbeute heraussprang, sind die Fohlen mittlerweile auf Rang fünf abgestürzt und müssen im Rennen um die Königsklasse auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Zunächst liegt der Fokus jedoch auf den eigenen Spielen, wo mit Hoffenheim und Dortmund noch zwei große Kaliber warten.

Gegen den VfB hat Gladbach in der Vergangenheit dagegen meist gute Erfahrungen gemacht und vier der letzten fünf Duelle gewonnen. Zudem erwies sich die Borussia insbesondere in Durchgang zwei zuletzt gefährlich und traf viermal in Folge nach der Pause (Jetzt mit 1,53-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Gladbach in der 2. Halbzeit trifft). Verzichten muss Hecking auf Stindl, Doucouré und Mayer.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Borussia schießt den VfB in große Not und gewinnt in Stuttgart. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 2.15) auf Gladbach-Sieg wetten.