Türkei vs Moldawien: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur EM-Qualifikation am 25.03.2019

Jubelt Tosun wieder? Jetzt auf Türkei gegen Moldawien wetten

Endlich wieder erfolgreich. Nach dem 2:0 in Albanien wollen Tosun und die Türkei nachlegen. ©Imago/Seksim Photo

Türkei im Aufwind

Die Türken haben den Auftakt in die EM-Qualifikation erfolgreich gemeistert und das erste Spiel unter Neu-Trainer Günes verdient gewonnen. Am Montagabend steht mit Moldawien ein Gegner auf dem Programm, den man auf dem Weg zur Endrunde schon fast zwangsläufig bezwingen muss, wenn ernsthafte Avancen auf das erste Turnier seit längerer Zeit angemeldet werden sollen (Anstoß: 18 Uhr, live auf DAZN). Gegen Moldawien sah die Halbmond-Nation bisher stets gut aus.

Türkei: Führt frischer Wind zum nächsten Erfolg?

Aus acht Duellen mit dem Underdog gingen die Türken gleich sechsmal als Sieger hervor. Und die aktuelle Verfassung lässt kaum andere Schlüsse zu, als dass sich diese Serie fortsetzt. Zwar war der 2:0-Sieg bei der ärgsten Konkurrenz um Platz drei aus Albanien erst der dritte Erfolg innerhalb der letzten zehn Partien, kann aber dennoch als Ausrufezeichen gewertet werden.

Denn die Türkei hat nach den Misserfolgen der Monate zuvor reagiert und mit Senol Günes den ehemaligen Erfolgstrainer zurückgeholt, der bereits bei seiner Kadernominierung weitreichendere Veränderungen andeutetete. Erste Früchte scheint das neue Konzept schon jetzt getragen zu haben, denn die vorher viermal in Folge torlosen Türken trafen in Albanien gleich zweimal ins Schwarze.

Auch gegen die anreisenden Moldauer blieb die Türkei bisher nie ohne eigenen Torerfolg, erzielte in sechs von acht Fällen sogar mehr als einen Treffer (Jetzt bei Interwetten mit 1,25-Quote darauf tippen, dass die Türkei mehr als 1,5 Tore erzielt). Personell hat Neu-Trainer Senol Günes keine Probleme zu beklagen und kann aus dem Vollen schöpfen.

Moldawien: Gelingt erster Sieg gegen die Türkei?

Für den Gast aus Moldawien lief der Auftakt in die Qualifikation für die Europameisterschaft nicht ganz so glatt, wie für die Türkei. Mit Frankreich stand der Elf von Alexandru Spiridon aber auch der absolute Gruppenfavorit gegenüber, gegen den sich nur die kühnsten Optimisten realistische Chancen ausrechneten.

Auch sonst spielt der Weltranglisten-170., der noch nie an einer Endrunde eines großen Turnier teilnahm, im Rennen um die ersten drei Plätze eine eher untergeordnete Rolle, möchte den favorisierten Kontrahenten das Leben aber so schwer wie möglich machen. Gegen die Türkei gelang dies in der jüngsten Vergangenheit jedoch nur bedingt.

Sechs von acht direkten Duellen mit den Türken verlor die moldauische Auswahl mit mehr als einem Tor Unterschied (Jetzt mit 1,57-Quote darauf tippen, dass Moldawien mit mehr als einem Treffer Abstand verliert). Trainer Spiridon wird nach dem 1:4 gegen Frankreich voraussichtlich keine großen Veränderungen in der Anfangsformation vornehmen. Verzichten muss er aber weiterhin auf Kapitän Epureanu.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Türkei gibt sich keine Blöße & feiert einen souveränen Sieg. »Jetzt mit 1.57-Quote bei Interwetten auf Handicap 0:1 für Türkei tippen!