Vierschanzentournee 2018/19: Tipp, Quote & Wetten

Prognose, Wett Tipps & aktuelle Quoten zum Skisprung-Turnier

Andreas Wellinger neben Kamil Stoch auf dem Siegerpodest

Vorjahressieger Stoch (r.) und der Zweitplatzierte Wellinger. Welche Rolle spielen sie in diesem Jahr? ©Imago/Sven Simon

Sie ist eine der prestigeträchtigsten Veranstaltungen im Winter: Die Vierschanzentournee, wo die besten Skispringer der Welt nach der begehrten Adler-Trophäe greifen. Zum 67. Mal findet die Veranstaltung in diesem Jahr statt und das Favoritenfeld war wohl noch nie so breit gestreut wie momentan.

Wer hat die besten Chancen auf den Sieg, wie läuft der Turniermodus und wo finde ich die beste Quote für meine Vierschanzentournee-Wette? Diese und weitere Fragen beantworten wir Euch in diesem Artikel.

Wie stehen die Quoten?

AnbieterSpringerQuote 
InterwettenKobayashi1.90Jetzt wetten!
interwettenStoch3.95Jetzt wetten!
interwettenZyla8.50Jetzt wetten!
interwettenForfang20.00Jetzt wetten!
...
interwettenGeiger24.00Jetzt wetten!
interwettenLeyhe28.00Jetzt wetten!
interwettenWellinger46.00Jetzt wetten!

Wer sind die Favoriten?

Der Favorit auf den Sieg kommt dieses Jahr aus Japan und heißt Ryoyu Kobayashi. Der 22-Jährige überzeugte bereits beim Sommer-Weltcup und holte in diesem Winter seine ersten Weltcup-Siege. Beeindruckend ist, mit welcher Leichtigkeit seiner derzeitigen Erfolge zustande kommen. Kobayashi wirkt stabil und könnte nach Kazuyoshi Funaki (1997/98) der zweite japanische Vierschanzentournee-Sieger werden. Die Quote dafür liegt bei 1.90.

Ärgster Verfolger ist der Pole Kamil Stoch, der die Tournee in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hat. In diesem Winter kam er bisher noch nicht recht auf Touren, kann allerdings mit seiner Erfahrung punkten. Auch sein Landsmann Piotr Zyla hat gute Chancen. Der 31-Jährige kann an guten Tagen über sich hinauswachsen und spielt in diesem Winter bisher eine gute Rolle. So richtig glauben die Wettanbieter allerdings nicht an einen Erfolg des Polen, seine Quote liegt bereits bei 8.50

Wie heißen die deutschen Hoffnungen?

In diesem Winter bisher am stärksten präsentieren sich Karl Geiger und Stephan Leyhe. Um in die absolute Weltspitze vorzustoßen fehlt beiden allerdings noch etwas, was sich auch in den Quoten wiederspiegelt.

Richard Freitag ist momentan nicht in Form und hat immer mal wieder mit kleineren Blessuren zu kämpfen. Bleibt noch als deutscher Starter mit relativ realistischen Titelchancen Andreas Wellinger, der im vergangenen Winter überzeugte und langsam in Fahrt kommt. Die Quote auf den gebürtigen Traunsteiner: 46.00!

Wo kann ich wetten?
Da die Vierschanzentournee hierzulande große Aufmerksamkeit genießt, haben entsprechend viele Wettanbieter das Event im Programm. Den umfassendsten Bereich dazu haben wir beim österreichischen Wettanbieter Interwetten gefunden. Österreichs Springer, die in der Vergangenheit die Tournee oft dominierten, haben in diesem Jahr übrigens nur Außenseiter-Chancen auf den Gesamtsieg.

Worauf kann ich wetten?
Gewettet werden kann sowohl auf den Gesamtsieger des Turniers, aber auch auf die einzelnen Springen an sich. Zudem sind bei manchen Wettanbieter Spezialwetten möglich wie: „Gewinnt der Gesamtsieger alle vier Springen?“.

Auch auf die Quali-Springen, die am Tag vor dem Hauptwettkampf stattfinden, kann gewettet werden. Zu finden sind die Vierschanzentournee-Wettmöglichkeiten bei den Wettanbietern unter „Sportarten“, eventuell „Wintersport“ und dann „Skispringen“.

Wie ist der Turnier Modus?
Die Vierschanzentournee besteht aus vier Springen. Zwei davon werden in Deutschland ausgetragen, genauer gesagt in Oberstdorf (30.12.18) und Garmisch-Partenkirchen (1.1.19) und zwei in Österreich, in Innsbruck (4.1.19) und Bischofshofen (6.1.19).

In jedem der vier Wettbewerbe gibt es einen Qualifikationsdurchgang, in dem sich die besten 50 Springer für den Hauptwettkampf qualifizieren können. In der ersten Runde springen dann diese 50 Springer im K.O.-System, also gegeneinander, um den Einzug in den zweiten Durchgang.

Der Springer, der im ersten und zweiten Durchgang gesamt am meisten Punkte erspringt, die sich aus Weite, Haltungsnoten und Windpunkten errechnen, gewinnt das Springen. Wer im Laufe der vier Springen am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt die Vierschanzentournee.

Wo kann ich die Vierschanzentournee sehen?
Es übertragen die öffentlich-rechtlichen Sender genauso wie Eurosport. Hier eine Übersicht, welchen Kanal Ihr zur Vierschanzentournee einschalten müsst:

Oberstdorf: ZDF, Eurosport
Garmisch-Partenkirchen: ARD, Eurosport
Innsbruck: ARD, Eurosport
Bischofshofen: ZDF, Eurosport

Unser abschließender Wett Tipp:

Kobayashi ist zwar stark in Form, Kamil Stoch halten wir aber mindestens für ebenbürtig. Die starke 3.95-Quote auf den Polen würden wir auf jeden Fall mitnehmen.

Wer einen Außenseiter-Tipp sucht, sollte sich eine Wette auf Andreas Wellinger überlegen. Der Deutsche ist einer der weltweit besten Springer und bessere Chancen, als es seine hohe Quote aussagt. Jetzt bei Interwetten mit 46.00-Quote auf Vierschanzentournee-Sieg von Andreas Wellinger wetten

AnbieterSpringerQuote 
InterwettenKobayashi1.90Jetzt wetten!
interwettenStoch3.95Jetzt wetten!
interwettenZyla8.50Jetzt wetten!
interwettenForfang20.00Jetzt wetten!
...
interwettenGeiger24.00Jetzt wetten!
interwettenLeyhe28.00Jetzt wetten!
interwettenWellinger46.00Jetzt wetten!