Wolfsburg vs HSV: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 28.04.2018

Paul Verhaegh im Duell mit Filip Kostic. Jetzt auf Wolfsburg gegen HSV wetten!

Setzt sich Filip Kostic mit dem HSV in Wolfsburg durch?©Imago/Philipp Szyza

Steigt der HSV in Wolfsburg ab?

Es ist die nächste letzte Chance für den HSV, um den Traum vom Klassenerhalt weiter am Leben zu erhalten. Nach dem 1:0-Erfolg gegen Freiburg aber wäre der Noch-Bundesliga-Dino im Falle eines Sieges im Kellerduell beim ebenfalls abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg (Anstoß: 15.30 Uhr, live auf Sky) plötzlich wieder mittendrin im Geschäft.

VfL Wolfsburg: Akute Sturmnot in der Autostadt

Offensivkräfte hat der VfL aus Wolfsburg einige in seinen Reihen – und nicht nur das: Spieler wie Daniel Didavi oder Yunus Malli verfügen über herausragende Qualitäten. Trotzdem sind die Wolfsburger derzeit harmloser wie kaum eine andere Bundesliga-Mannschaft. In den vergangenen fünf Spielen blieb der VfL viermal ohne eigenes Tor.

Beim VfL ist es die Defensive, die für die nötigen Zähler im Abstiegskampf sorgt. Vor dem schwachen 0:3 in Gladbach gab’s in vier Spielen nur ein Gegentor (Jetzt bei Interwetten mit 1,70-Quote wetten: Es fallen 0-2 Tore). Allerdings: Trainer Bruno Labbadia wird in der Abwehr wohl umbauen müssen. Paul Jaeckel, der zuletzt dreimal in Folge in der Startelf stand und über Kniebeschwerden klagt, droht auszufallen.

Dafür rückt Joshua Guivalogui nach überstandenem Muskelfaserriss wohl zurück in die erste Elf. Auch Yannick Gerhardt ist wieder zurück im Team, wird zunächst jedoch auf der Bank Platz nehmen. Ein Mutmacher für den VfL ist die Heimbilanz gegen Hamburg: Seit sechs Spielen ist der VfL gegen den HSV ungeschlagen (drei Siege, drei Niederlagen).

HSV: Miese Auswärtsbilanz

Für die Hansestädter zählt in Wolfsburg nur ein Sieg, um die Chancen auf den Klassenerhalt realistisch zu halten. Doch in der Fremde läuft’s in der ganzen Saison schon wenig erfolgreich: In 15 Spielen gab’s bislang nur einen Sieg in der Liga.

Und auch der HSV tut sich mit dem Toreschießen schwer, in fünf Auswärtsspielen trafen die Rothosen nur einmal (Jetzt bei Interwetten mit 2,00-Quote auf Under 1,5-Tore pro Halbzeit setzen). Bereits das Hinspiel zwischen beiden Kontrahenten war bezeichnend, das Duell endete mit einem torlosen Remis.

Der zuletzt gesperrte Douglas Santos wird beim Tabellenvorletzten in die erste Elf zurückkehren. Zudem könnte der Schwede Albin Ekdal, der in den vergangenen drei Spielen jeweils eingewechselt wurde und sich mehr und mehr seiner Top-Form annähert, vor der Abwehr beginnen.

Unser abschließender Wett Tipp:

Wer hat seine Nerven im Griff? Aufgrund der Erfahrungen der letzten drei Jahre ist der HSV mental im Vorteil, weshalb wir den Tipp auf Hamburg empfehlen. Dazu gibt es für unsere Leser eine Sonderaktion von bet-at-home. » Jetzt mit 13.00-Quote (statt regulärer 3.70) auf HSV-Sieg wetten.