Heute: Wolfsburg vs Köln: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 12.05.2018

Joshua Guilavogui im Zweikampf mit Milos Jojic. Jetzt auf Wolfsburg gegen Köln wetten.

Reißen sich Joshua Guilavogui und der VfL Wolfsburg noch einmal zusammen? ©Imago/De Fodi

Zieht Köln den VfL mit in Liga zwei?

In puncto Relegationsplatz hat der VfL Wolfsburg vor dem letzten Spieltag weiter alles in eigener Hand. Ein Punkt würde gegen Absteiger 1. FC Köln (Anstoß: 15.30 Uhr, live auf Sky) ob des besseren Torverhältnisses schon reichen, um den Play-Off-Platz um den Bundesliga-Verbleib zu sichern. Dann nämlich müsste der HSV Gegner Gladbach schon zweistellig bezwingen, um die Wölfe noch auf einen direkten Abstiegsplatz zu befördern.

Die Frage, die sich vielmehr stellt, ist: Gibt der „Effzeh“ noch einmal alles und macht den VfL im Falle eines Auswärtssieges und eines gleichzeitigen Dreiers der Hamburger zum zweiten direkten Absteiger?

VfL Wolfsburg: Zittern um Didavi

Insgeheim hofft der VfL sogar noch auf die direkte Rettung. Und auch die ist möglich. Dafür muss ein Sieg her gegen Köln – zugleich darf der SC Freiburg in der Partie zu Hause gegen den FC Augsburg nicht punkten.

Viele Rechenspiele ergeben sich vor dem Saisonfinale, die den Druck auf die Wolfsburger erhöhen und die Frage aufwerfen, ob die Wölfe diesem standhalten können. Vor allem die Leistungen der letzten Wochen sprechen dagegen, drei Niederlagen hintereinander musste der VfL verkraften.

Trainer Bruno Labbadia wirkt hilflos, das Klima im Team stimmt nicht – keine guten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Auftritt gegen die Kölner. Das wohl größte Problem bleibt der Angriff der Wölfe, der aktuell ideenloser kaum auftreten kann. Nur zwei Tore in vier Spielen – der VfL spielt ziemlich zahnlos. Interessant: In vier der vergangenen fünf Heimspiele fiel im ersten Durchgang nie mehr als ein Treffer. (Jetzt bei Interwetten mit 1,65-Quote auf Under 1,5 (1.HZ) wetten)

Bezeichnend auch: Drei der letzten vier Treffer erzielte Daniel Didavi. Der VfL ist damit auch extrem berechenbar. Und ausgerechnet Didavi ist angeschlagen, hat mit Problemen an der Achillessehne zu kämpfen.

1. FC Köln: Miese Auswärtsbilanz

Gegner Köln ist aktuell kein furchteinflößender Kontrahent. Seit sechs Spielen ist der Absteiger nun schon sieglos. Allerdings traf der Effzeh zuletzt ziemlich zuverlässig, in den jüngsten fünf Partien haben die Domstädter immer mindestens einmal zugeschlagen. (Jetzt mit 1.42-Quote auf „Köln schießt mindestens ein Tor“ wetten).

Dennoch ist die Bilanz ernüchternd: Die letzten vier Auswärtsspiele haben die Kölner alle verloren (Torverhältnis: 5:13). Im Schnitt also kassierten die Rheinländer auswärts über vier Gegentreffer. Rauft sich das Team noch einmal zusammen und gibt alles in einem Duell, in dem es für die Geißböcke eigentlich um nichts mehr geht?

Personell immerhin muss Trainer Stefan Ruthenbeck nicht rotieren, dürfte auf eine ähnliche Elf setzen wie beim 1:3 gegen die Bayern. Zudem liest sich die Bilanz gegen den VfL gar nicht schlecht, denn seit sechs Spielen haben die Kölner gegen Wolfsburg nicht mehr verloren, vier Duelle davon endeten Remis.

Unser abschließender Wett Tipp:

Hat der VfL seine Nerven im Griff? Wir sagen: ja. Gegen zuletzt vor allem auswärts schwache Kölner reicht’s für den ersehnten Sieg. Dazu empfehlen wir die Sonderaktion von bet-at-home. Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.59) auf Wolfsburg-Sieg wetten.