Holstein Kiel mit Reese nach Aue?

Meffert muss passen, Mühling fraglich

Fabian Reese von Holstein Kiel

Fabian Reese könnte schon am Sonntag wieder die linke Bahn lang sprinten. ©Imago images/Holsteinoffice

Gegen seinen Ex-Klub KaSC war Fabian Reese noch der Mann des Spiels gewesen. Umso ärgerlicher war es, dass der Offensivspieler in der Woche darauf gegen St. Pauli mit muskulären Problemen aussetzen musste.

Für die Partie am Sonntag bei Erzgebirge Aue aber ist Trainer Ole Werner vorsichtig optimistisch, was den Ex-Schalker angeht. „Fabian Reese hat Teile des Mannschaftstrainings mitgemacht und könnte eine Option für den Kader sein.“, sagte Werner auf heutigen Pressekonferenz.

Ausreichend Qualität im Kader

Ein Fragezeichen steht ebenfalls hinter Alexander Mühling, der nur eingeschränkt trainierte, während Jonas Meffert mit einer Knieverletzung definitiv ausfallen wird. Nun kommt die inzwischen auch in der Qualität beachtliche Breite im Kader zum Tragen. Werner jedenfalls erwartet, dass Spieler aus der zweiten Reihe nun ihre Chance ergreifen und bleibt zuversichtlich, dass die KSV gegen Aue das sechste ungeschlagene Spiel in Folge hinlegt.

Der Matchwinner der Vorwoche, Janni Serra, dürfte wohl wieder in die Startelf zurückkehren. Jae-sung Lee, der definitiv fit sein wird, kann so im Offensiven Mittelfeld für Mühling eingesetzt werden. Für Mefferts Position vor der Abwehr ist Aleksandar Ignjovski erste Wahl.

Schon Mitglied beim offiziellen KSV-Sponsor? Jetzt XTiP Bonus sichern & bis zu 100€ für deine erste Wette auf Holstein Kiel sichern.