Holstein Kiel: Zweite Reihe empfiehlt sich

Evina, Mörschel & Awuku treffen gegen Hertha

Mathew Leckie im Zweikampf mit Arne Sicker

Auch Arne Sicker (r.) durfte sich gegen Hertha (hier: Mathew Leckie) empfehlen. ©Imago/Matthias Koch

Holstein Kiel hat sein für den heutigen Donnerstag angesetztes Testspiel gegen Bundesligist Hertha BSC gewonnen. Gegen den mit gestandenen Kickern wie Vedad Ibisevic oder Salomon Kalou und Nachwuchstalenten besetzten Kader des Gegners gewannen Schmidt und Co. im Berliner Stadion auf dem Wurfplatz mit 3:1, was vor allem Trainer Tim Walter nach dem Spiel zufrieden zurück ließ.

Wir haben es insbesondere im ersten Durchgang richtig gut gemacht. (Tim Walter)

„Wir haben es insbesondere im ersten Durchgang richtig gut gemacht und das Spiel über weite Strecken dominiert“, so Walter auf der Vereinshomepage. Von Beginn an ran durften dabei neben Stammkräften wie Jannik Dehm oder Atakan Karazor auch Akteure, die zuletzt nicht im Rampenlicht standen.

Gute Mischung

So beackerte zum Beispiel Arne Sicker die linke Defensivseite, während die Doppelspitze Evina/Seydel hieß. Evina war es dann auch, der die KSV mit seinem Treffer zum 1:0 in der 16. Minute früh in Führung brachte. Für das zweite Tor des Tages war Heinz Mörschel zuständig, der zuletzt einen schweren Stand hatte, gegen die Hertha allerdings Selbstvertrauen tanken konnte.

Nachdem der Bundesligist aus Berlin zunächst den Anschlusstreffer feiern durfte und in der zweiten Halbzeit beinahe den Ausgleich erzielt hätte, war es Noah Awuku, der für Evina eingewechselt wurde, der mit seinem Tor zum 3:1 für die Entscheidung sorgte – auf Pass des formstarken Laszlo Benes.

Tim Walter gelang im Test gegen den Bundesligisten also eine gelungene Mischung zwischen Stammspielern und hungrigen Kickern aus der zweiten Reihe, die die Plattform prompt nutzten, um sich zu empfehlen. Auf der Gegenseite freute sich Hertha-Trainer Pal Dardai über das Testspiel: „Es war ein richtiger Wettkampf, auch wenn sich das Ergebnis nicht so schön liest.“

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose SkyBet App holen & bequem auf das nächste Kiel-Spiel tippen!