HSV: Volle Konzentration von Anfang an

Hecking-Elf noch ohne Gegentor in der ersten Halbzeit

Dieter Hecking

Dieter Hecking findet vor dem Anpfiff offenbar die richtigen Worte. © imago images / Philipp Szyza

Viel Grund zum Meckern hatte man als Fan des Hamburger SV in den ersten Wochen der Saison nicht. Die Rothosen führen mit 13 Punkten aus den ersten fünf Partien die Tabelle an und stehen überdies in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Besser hätte es für den HSV folglich kaum laufen können. Diese Entwicklung schreiben viele Beobachter dem nach jetzigem Stand geglückten Kaderumbau, vor allem aber auch Trainer Dieter Hecking zu.

Der erfahrene Fußball-Lehrer hat es geschafft, eine funktionierende Mannschaft zu formen, die weitaus weniger abhängig von einzelnen Spielern scheint wie noch in der Vorsaison, als der Ausfall von Aaron Hunt nicht kompensiert werden konnte.

Dass der zuletzt erneut fehlende Kapitän nun im Testspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:1) sein Comeback feierte und nach der Länderspielpause im Derby beim FC St. Pauli zur Verfügung stehen dürfte, ist für Hecking aber natürlich dennoch eine positive Nachricht.

Beste Defensive und beste Offensive der Liga

Am Millerntor muss sich Hecking nun vermutlich keine Sorgen um die richtige Motivation machen. Und gelingt es dem langjährigen Bundesliga-Coach, seine Mannschaft so konzentriert auf den Platz zu schicken wie in den ersten Wochen der Saison, dürften die Chancen auf weitere drei Punkte nicht schlecht stehen.

Denn wie ansonsten nur noch der VfL Osnabrück hat der HSV in der gesamten ersten Halbzeit noch kein Gegentor kassiert. Zudem ließ der HSV anders als Osnabrück auch im DFB-Pokal beim Chemnitzer FC in den ersten 45 Minuten nichts zu. Generell stellt die Hecking-Elf mit erst drei Gegentoren aktuell die beste Zweitliga-Defensive, die zusammen mit der mit 13 Toren besten Offensive großen Anteil daran hat, dass nach fünf Runden Platz eins zu Buche steht.

Die personelle Kontinuität im Defensivbereich und natürlich auch die Qualität der einzelnen Spieler sind sicherlich wesentliche Faktoren dafür, dass es bislang rund läuft. Im Vergleich zur vergangenen Saison, als der HSV nach fünf Spieltagen mit zwölf Punkten und 10:5-Toren ebenfalls Erster war, fällt die Zwischenbilanz in allen Bereichen denn auch nochmal besser aus. Die vergangene Spielzeit ist angesichts des unbefriedigenden Ausgangs aber auch eine Mahnung, nicht nachlassen zu dürfen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betsson ? Jetzt exklusiven betsson Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf den HSV wetten!