Jahn Regensburg: Auf der Suche nach defensiver Stabilität

4:3-Sieg im Test bei der SpVgg Unterhaching

Tim Knipping

Darf nach der Länderspielpause wohl erstmals von Anfang an ran: Tim Knipping (r.). © imago images / Zink

Mit 24 erzielten Toren stellt Jahn Regensburg nach dem Hamburger SV (30) und Arminia Bielefeld (29) die beste Offensive der Liga, hat zugleich aber auch schon 20 Gegentreffer zugelassen. In den vergangenen Wochen kam die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic beim 1. FC Nürnberg (1:1), gegen den VfL Osnabrück (3:3) und bei Darmstadt 98 (2:2) auch wegen dieser Anfälligkeit nicht über drei Unentschieden hinaus.

Das gestrigen Testspiel bei der SpVgg Unterhaching, das nach Toren von Erik Wekesser, Jann George, Federico Palacios und Sebastian Stolze mit 4:3 gewonnen wurde, offenbarte abermals defensive Probleme, die mit der vorhandenen Offensivwucht nicht immer kompensiert werden können.

Nach der Länderspielpause muss Coach Selimbegovic seinen Abwehrverbund aufgrund der Gelbsperre von Marcel Correia überdies umbauen. Dafür wird wohl Sommerneuzugang Tim Knipping, der sich bislang mit drei Einwechslungen begnügen musste, erstmals von Beginn an in der Innenverteidigung auflaufen.

Saller und Gimber wieder dabei

Mit Benedikt Gimber, der in Unterhaching nach einem Jochbeinbruch und einem Kieferhöhlenanbruch mit Maske ein gut 20-minütiges Comeback feierte, steht indes noch eine weitere Alternative zu Correia parat. Gimber allerdings könnte wie vor seiner Verletzungspause auch ins defensive Mittelfeld rücken und seinen Vertreter Marc Lais wieder verdrängen.

Ebenfalls auf dem Platz zurückgemeldet hat sich in Unterhaching mit Benedikt Saller der etatmäßige Rechtsverteidiger, dem in den letzten Wochen muskuläre Probleme zu schaffen gemacht haben. Mit der Rückkehr von Saller und Gimber ist sicherlich auch die Hoffnung verbunden, die Zahl der Gegentore im Vergleich zu den letzten Spielen schon am Sonntag in einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim wieder eindämmen zu können. Das Fehlen von Correia freilich dürfte dieses Vorhaben nicht vereinfachen.