Jahn Regensburg: Tim Knipping kommt

Innenverteidiger wechselt vom SV Sandhausen

Tim Knipping hält Marco Grüttner auf Abstand

Tim Knipping (l.) und Marco Grüttner stehen künftig als Teamkollegen auf dem Platz ©Imago images/Schreyer

Der SSV Jahn Regensburg legt auf dem Transfermarkt nochmal nach und verpflichtet Tim Knipping vom SV Sandhausen. Das vermeldete der Verein am heutigen Montagabend. Knipping erhält einen Vertrag bis 2021.

„Mit Tim gewinnen wir Qualität und Mentalität für unsere Mannschaft hinzu“, so Geschäftsführer Christian Keller. „Er verfügt über alle Fähigkeiten, die ein moderner Innenverteidiger benötigt. Hinzu kommt sein großes Kämpferherz. Ich bin deshalb sehr froh, dass Tim ab sofort für den SSV Jahn auflaufen wird.“

Begehrter Linksfuß

Offensichtlich sind seine Stärken als kopfballstarker Innenverteidiger mit Zweitligaerfahrung, die er sich bisher in 57 Einsätzen aneignete. 2016 von Gladbach II zum SV Sandhausen gewechselt, akklimatisierte sich der gebürtige Kasseler schnell und kam in seinem ersten Jahr am Hardtwald auf 17 Einsätze.

Es folgte eine Saison, in der Knipping als unumstrittener Stammspieler voranging, ehe ihn in der vergangenen Spielzeit zunächst eine Verletzung aus der Bahn warf. Viel beachtet kämpfte er sich zurück, musste im Saisonendspurt dann allerdings dennoch zuschauen, da SVS-Coach Uwe Koschinat seine ohne Knipping siegreiche Elf nicht mehr verändern wollte.

Das änderte jedoch nichts daran, dass sein Spielertyp bis zuletzt sehr gefragt war. So ist der der großgewachsene Verteidiger als Linksfuß auch in der Spieleröffnung für den Jahn eine interessante Option.

Lust auf die 2.Bundesliga zu tippen? Jetzt den neuen Liga-Zwei.de Sportwetten Vergleich anschauen & besten Wettanbieter finden!