Karlsruher SC: Benjamin Uphoff kommt im Sommer

Marc-Patrick Meister wird Cheftrainer

Benjamin Uphoff ist bislang Ersatzkeeper beim VfB gewesen.

Benjamin Uphoff wechselt im Sommer vom VfB Stuttgart zum KSC. ©Imago/Sportfoto Rudel

Der Abstieg des Karlsruher SC ist praktisch nicht mehr zu verhindern, insofern sind am Wildpark die Planungen für die kommende Saison in der 3. Liga bereits angelaufen. Einen ersten Neuzugang konnte der KSC am heutigen Freitag präsentieren: Wie der Verein in einer Pressemitteilung bekannt gab, wechselt Torwart Benjamin Uphoff im Sommer vom VfB Stuttgart nach Karlsruhe.

Marc ist in der Lage, uns wieder in sportlich erfolgreichere Zeiten zu führen. (Oliver Kreuzer)

Zudem konnten die Badener auch eine weitere wichtige Personalentscheidung vermelden: Marc-Patrick Meister, der die Profis nach der Entlassung von Mirko Slomka zunächst interimsweise übernommen hatte, ist zum Cheftrainer befördert worden. Der 36-Jährige hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben. Zur Begründung sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer: „Wir sind der festen Überzeugung, dass er in der Lage ist, unsere Mannschaft zukünftig wieder in sportlich erfolgreichere Zeiten zu führen.“

Naht der Abschied von Vollath?

Mit der Verpflichtung von Benjamin Uphoff habe der KSC einen „talentierten Torhüter mit viel Potential“ unter Vertrag genommen, so Kreuzer. Der 23-Jährige hütete in dieser Saison 18-mal das Tor der VfB-Reserve in der Regionalliga Südwest und ist der Backup von Stammkeeper Mitch Langerak bei den Stuttgarter Profis.

Uphoff wird ab Sommer wohl gemeinsam mit Dirk Orlishausen, der seinen Verbleib bereits angekündigt hat, das neue Torhüter-Gespann in Karlsruhe bilden. Von daher scheint es wahrscheinlich, dass René Vollath sich im Sommer aus dem Wildpark verabschieden wird. In dieser Hinsicht ist aber bislang noch nichts Endgültiges bekannt geworden.

Gewinnt Karlsruhe gegen Kaiserslautern? Jetzt wetten!