Karlsruher SC: Kommt Isaac Vorsah für die Abwehr?

Ex-Hoffenheimer im Probetraining

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Freitag, 17.07.20 | 17:33
Isaac Vorsah von 1899 Hoffenheim

Bundesliga-erfahren. Isaac Vorsah kickte für Hoffenheim 93-mal im Oberhaus. ©Imago

In genau zwei Wochen startet der Karlsruher SC mit dem Gastspiel bei Arminia Bielefeld in die neue Saison. Und noch immer fahnden die Badener nach einer Verstärkung fürs Abwehrzentrum, wo nach den Abgängen von Gordon und Gulde weiter eine Lücke klafft, die durch Defensiv-Neuzugang Kinsombi nicht geschlossen wurde.

Nach dem geplatzten Wechsel von Sören Gonther hat der KSC nun einen neuen, erfahrenen Innenverteidiger im Visier. Wie bnn.de berichtet, ist der Ghanaer Isaac Vorsah im Karlsruher Trainingslager eingetroffen, wo sich Trainer Tomas Oral „ein aktuelles Bild von ihm“ machen will.

Lange Leidenszeit überwunden

Der 28-jährige Vorsah ist in Deutschland kein Unbekannter, spielte er doch von 2007 bis 2012 für 1899 Hoffenheim. Für die Kraichgauer kam Vorsah 17-mal in der zweiten und 93-mal in der ersten Bundesliga zum Einsatz, ehe er 2012 zu RB Salzburg wechselte.

Bei RedBull war der 49-fache Nationalspieler zunächst Stammkraft, ehe ihn ein Kreuzbandriss und dessen Folgen für über zwei Jahre außer Gefecht setzten. In der vergangenen Spielzeit stand er beim Salzburger Partnerklub Liefering (zweite österreichische Liga) unter Vertrag, wo er verletzungsbedingt nur zum Ende der Saison zum Einsatz kam.

Die Badener werden nun ganz genau hinschauen, ob Vorsah zu seinem alten Leistungsniveau zurückfinden kann. Das wirtschaftliche Risiko wäre bei einer Verpflichtung indes überschaubar, da Vorsah aktuell vereinslos und somit ablösefrei ist.