MSV Duisburg: Borys Tashchy fällt weiter aus

Angreifer weiter mit rätselhaften Leistenproblemen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 20.12.18 | 07:53
Borys Tashchy

Für Borys Tashchy ist das Fußballjahr 2018 schon beendet © Imago / Eibner

Ins letzte Spiel des Jahres am Sonntag gegen Dynamo Dresden geht der MSV Duisburg mit einem deutlich ausgedünnten Kader. Während Christian Gartner, Sebastian Neumann, Thomas Blomeyer und Dustin Bomheuer weiterhin verletzungsbedingt ausfallen, haben sich Tim Albutat und Fabian Schnellhardt vergangene Woche Sperren für das Jahresfinale eingehandelt.

Und die Hoffnung, gegen Dresden wieder auf Borys Tashchy zurückgreifen zu können, hat sich inzwischen auch zerschlagen. Der Ukrainer hat seine starke Vorsaison mit elf Toren und drei Vorlagen zwar nicht bestätigen können, ist für die Offensive der Zebras aber dennoch enorm wichtig.

Keine schwerwiegende Verletzung

Nicht von ungefähr stand der 25-Jährige, der von Trainer Torsten Lieberknecht mehrfach ins offensive Mittelfeld zurückgezogen wurde, an den ersten 14 Spieltagen immer auf dem Platz und zwölf Mal in der Startelf. Seit dem 1:0-Sieg am 23. November bei Arminia Bielefeld fehlt Tashchy aber aufgrund von Leistenproblemen im Aufgebot und wird auch gegen Dresden nicht zurückkehren, obwohl keine exakte Diagnose vorhanden ist.

Wie der „Kicker“ (Ausgabe 103/2018 vom 20.12.2018) berichtet, konnten alle gängigen schwerwiegenden Verletzungen im Leistenbereich ausgeschlossen werden. Coach Lieberknecht spricht deshalb von einer „diffusen Verletzung“, die aber über die Winterpause ausheilen soll.

Bis zum Trainingsauftakt im Januar ist für Tashchy absolute Ruhe angesagt, verbunden mit der Hoffnung, dass sich die Probleme dadurch deutlich bessern und im Idealfall in einer kompletten Vorbereitung die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückserie gelegt werden können.

Noch kein Mitglied beim MSV-Sponsor? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!