MSV Duisburg: Felix Wiedwald kehrt zurück

Torwart wird zunächst ausgeliehen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 02.01.2019 | 18:26
Felix Wiedwald im Training von Eintracht Frankfurt

Soll den Konkurrenzdruck auf der Torhüter-Position erhöhen: Felix Wiedwald. ©Imago/Schüler

Der MSV Duisburg hat für die Mission Klassenerhalt einen ersten Winter-Neuzugang präsentiert. Wie die Zebras am Mittwochabend mitteilten, wechselt Felix Wiedwald auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt zum MSV und soll zunächst bis zum Ende der Saison mithelfen, den drohenden Abstieg zu vermeiden.

Für Wiedwald ist der Wechsel zum MSV gleichbedeutend mit einer Rückkehr. Denn der 28-Jährige stand bereits zwischen 2011 und 2013 im Tor der Zebras, ehe sein Versuch, in der Bundesliga dauerhaft Fuß zu fassen, trotz insgesamt 70 Einsätzen im Oberhaus sowohl bei der Eintracht als auch beim SV Werder Bremen scheiterten. Zwischendurch sammelte Wiedwald 2017/18 Auslandserfahrung beim englischen Zweitligisten Leeds United, der aber auf eine Weiterverpflichtung verzichtete.

In Frankfurt, wohin Wiedwald erst im Sommer zurückgekehrt war, spielte der 1,90 Meter große Keeper im vergangenen Halbjahr gar keine Rolle und gehörte lediglich an einem Bundesliga-Spieltag zum 18er-Kader.

Weitere Neuzugänge möglich

In Duisburg soll Wiedwald der Hintermannschaft nun mit seiner Erfahrung zusätzliche Stabilität verleihen, nachdem in der Hinserie weder Daniel Davari noch Daniel Mesenhöler restlos überzeugen konnten.

Einen Freifahrtsschein gibt es indes auch für Wiedwald nicht, wie Sportdirektor Ivica Grlic auf der vereinseigenen Webseite durchklingen ließ: „Jeder Spieler, und das gilt nicht nur für das Tor, hat jetzt die Möglichkeit, zu zeigen, warum er beim Auftakt in Bochum und in den kommenden Wochen auf dem Platz stehen muss.“

Zugleich machte Grlic aber schon deutlich, große Hoffnungen in den neuen Keeper zu setzen: „Mit Felix haben wir einen erfahrenen Torhüter mit starker Persönlichkeit verpflichtet, der das Erreichen unserer Ziele mit antreibt. Wir wollen mit der Verpflichtung von Felix neue Akzente setzen. Für die Rückrunde benötigen wir Spieler, die Verantwortung übernehmen. Wir kennen Felix, er kennt uns – das passt!“

„ Ich erwarte von allen eine Reaktion und schließe weitere Transfers nicht aus. ”
Ivica Grlic

Die Verpflichtung Wiedwalds sieht Grlic unterdessen auch als Zeichen und Aufforderung an die Mannschaft, vom ersten Trainingstag am morgigen Donnerstag an alles abzurufen: „Ich erwarte von allen eine Reaktion und schließe auch weitere Transfers nicht aus“, deutete der Sportdirektor mögliche weitere personelle Konsequenzen an.

Noch kein Mitglied beim MSV-Sponsor? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!