MSV Duisburg: Schweizer Angreifer Marco Schneuwly statt Philipp Hofmann?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 22.06.12 | 13:26

Nachdem die angedachte Ausleihe von Philipp Hofmann geplatzt ist, weil der 19-Jährige seine Chance bei den Profis des FC Schalke 04 suchen will, muss der MSV Duisburg seine Suche nach einem neuen Angreifer fortsetzen.

Weil die Zebras mit Maurice Exslager, Srdjan Baljak, Emil Jula, Flamur Kastrati, Valeri Domovchiyski und Neuzugang Sören Brandy bereits sechs Spieler unter Vertrag hat, die im Sturmzentrum auflaufen können, haben die Zebras allerdings keinerlei Druck und können in aller Ruhe Ausschau halten nach einem sportlich wie finanziell passenden Kandidaten.

Ins Blickfeld von Trainer Oliver Reck und Sportdirektor Ivica Grlic könnte nun ein Stürmer aus der Schweiz gerückt sein. Wie die Tageszeitung „Blick“ berichtet, interessiert sich der MSV Duisburg genau wie der SC Paderborn für Marco Schneuwly vom FC Thun. Der 27-Jährige erzielte in der abgelaufenen Saison in 22 Spielen immerhin sieben Tore für Thun und zuvor bis zum Winter für die Young Boys Bern, obwohl er nur sechsmal über 90 Minuten auf dem Platz stand.

Weil Schneuwly erst im Januar aus Bern nach Thun gewechselt ist und sein Vertrag dort bis 2014 datiert ist, scheint ein neuerlicher Wechsel indes eher unwahrscheinlich. Zumindest müsste ein potentieller neuer Arbeitgeber Ablöse bezahlen, was Duisburg aber eigentlich vermeiden möchte.