MSV Duisburg: Trainer Reck lobt Dustin Bomheuer – Julian Koch zur Reha bei Borussia Dortmund

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 23.08.12 | 09:05

Acht Tage hat der MSV Duisburg mit der Suche nach einem neuen Linksverteidiger noch Zeit, ehe der Transfermarkt für diesen Sommer schließt und bis Januar dann nur noch vereinslose Spieler unter Vertrag genommen werden dürfen.

Sportdirektor Ivica Grlic will sich derzeit noch nicht in die Karten schauen lassen, hat aber offenbar einige Akteure im Blick: „Wir sind mit mehreren Spielern in Kon­takt. Noch haben wir ein paar Tage Zeit, bis sich das Transferfenster schließt.“ Während sich derzeit der Mazedonier Xhelil Abdullah vom niederländischen Zweitligis­ten de Graafschap im Probetraining vorstellt, gilt auch immer noch der Schweizer Ermir Lenjani vom FC Winterthur als Kandidat. Möglich aber auch, dass Grlic einen ganz anderen Spieler aus dem Hut zaubert.

Gegen Dynamo Dresden am Wochenende wird derweil erneut Youngster Dustin Bomheuer auf der linken Seite beginnen, nachdem der 21-Jährige im Pokal beim Halleschen FC einen ordentlichen Eindruck hinterlassen hat und von Trainer Oliver Reck via „Kicker“ zurecht gelobt wird: „Er spielt ohne Schnickschnack, agiert sehr sachlich und unaufge­regt. Man könnte meinen, er spielt schon zwei Jahre in der 2. Liga.“

Eine weitere Option für die linke, in erster Linie aber für die rechte Abwehrseite und das defensive Mittelfeld könnte auch schon bald wieder Julian Koch werden. Der 21 Jahre alte Rückkehrer absolviert nach einer Meniskus-Operation derzeit seine Reha bei Borussia Dortmund und soll in rund zwei Wochen wieder mit der Mannschaft trainieren.