MSV Duisburg: Uwe Rapolder steht als Nachfolger von Oliver Reck bereit

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 02.03.12 | 07:50

Sollte der MSV Duisburg heute Abend gegen die SpVgg Greuther Fürth verlieren und damit auch im fünften Spiel des neuen Jahres leer ausgehen, wird Trainer Oliver Reck aller Voraussicht nach seine Papiere bekommen. Zu klar waren die Ansagen von Sportdirektor Ivica Grlic, der vergangene Woche nach dem 0:2 in Dresden erklärt hatte, von Reck nun einen Sieg zu erwarten.

Für den Fall, dass es heute wieder schief geht, was gegen die starken Franken nicht unbedingt verwundern würde, soll sich der MSV Duisburg bereits um einen neuen Trainer gekümmert haben. Wie „Bild“ berichtet soll mit dem erfahrenen Uwe Rapolder ein Feuerwehrmann parat stehen, der mit harter Hand regieren und die Elf wieder in die Spur bringen soll. Sicherlich ein Kontrastprogramm zum oft als zu weich verschrieenen Reck, was die MSV-Profis wohl gerne vermeiden würden.

Sollte es heute aber nicht zu einem Sieg reichen, müssen sich die Spieler aber vermutlich ab kommender Woche auf eine andere Tonart einstellen.