MSV Duisburg: Vertrauen in Ilia Gruev

Präsident Wald macht sich zunehmend Sorgen

Ilia Gruev

Trotz Negativserie sicher im Sattel: Ilia Gruev © Imago / Agentur 54 Grad

Mit 37 Punkten nach 24 Spieltagen wurde der MSV Duisburg nicht ganz unberechtigt zum Kreis der Mannschaften gezählt, die für den dritten Platz in Frage kommen. Das hat sich sechs Runden und nur einen einzigen Zähler später aber erledigt. Vielmehr geht in Duisburg mehr denn je die Angst vor dem direkten Wiederabstieg um.

Noch liegen die Zebras zwar vier Punkte vor Relegationsplatz 16, doch sollte der 1. FC Heidenheim am heutigen Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf gewinnen, wäre es plötzlich nur noch ein hauchdünnes Ein-Punkte-Polster. Nur zu verständlich, dass sich Präsident Ingo Wald gegenüber der WAZ  Sorgen macht: „Ich habe Angst davor, dass die Verkrampfung zu groß wird. Es darf keine Kopfsache werden.“

Noch drei Duelle gegen direkte Konkurrenten

Gleichwohl ist der Klubboss darum bemüht, eine möglichst optimale Arbeitsatmosphäre zu schaffen: „Wir müssen die Ruhe bewahren“, so Wald, für den es trotz der aktuellen Negativserie kein Thema ist, in Aktionismus auszubrechen und den Trainer zu wechseln.

Ich vertraue Ilia Gruev. (Ingo Wald)

„Ich vertraue Ilia Gruev“, so Wald und begründet dies auch damit, dass der bulgarische Fußball-Lehrer in der Vergangenheit bereits gezeigt hat, schwierige Situationen meistern zu können: „Der Trainer und die Mannschaft können mit dem Druck umgehen. Das haben sie in der vergangenen Saison gezeigt, als der Aufstieg alternativlos war. Da war der Druck sogar größer als momentan.“

Groß wird der Druck auch am nächsten Wochenende sein, wenn der MSV zu Gast ist beim FC Erzgebirge Aue, der sich mit nur einem Punkt mehr in einer ähnlichen Lage befindet, derzeit aber trotz der gestrigen 0:2-Niederlage in Bielefeld die bessere Form aufweist.

Aue ist indes nur das erste von drei möglichen Endspielen. Lediglich der SSV Jahn Regensburg, der am 32. Spieltag nach Duisburg kommt, ist schon gesichert. Bei der SpVgg Greuther Fürth und am letzten Spieltag gegen den FC St. Pauli könnte nackter Existenzkampf drohen.

Gewinnt Duisburg in Aue? Jetzt bei tipico wetten!