Philipp Harant wartet auf den Durchbruch

Eigengewächs mit bewusster Entscheidung gegen eine Ausleihe

Philipp Harant

Spielt bisher keine große Rolle: Philipp Harant © Imago / Christian Schroedter

Kurz vor dem Saisonstart galt Philipp Harant als einer der Gewinner der Vorbereitung beim 1. FC Magdeburg. Seitdem aber spielte das 19 Jahre alte Eigengewächs keine große Rolle mehr und ist bisher nicht im Zweitliga-Kader aufgetaucht.

Er will versuchen, ranzukommen. Das ist legitim. (Jens Härtel)

Nun ließ Trainer Jens Härtel im „Kicker“ (Ausgabe 84/2018 vom 15.10.2018) durchklingen, Harant schon im Sommer eine Ausleihe nahegelegt zu haben, dass dieser aber lieber in Magdeburg seine Chance suchen wollte: „Er will versuchen, ranzukommen. Das ist legitim. Wir haben ihm aber gesagt, dass die Chancen derzeit nicht so groß sind. Er hat sich so entschieden, das gilt es zu respektieren.“

Zweite Mannschaft ist keine Option

Gut möglich, dass der 1,94 Meter große Angreifer, der auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, seine persönliche Situation nun mit Blick auf die vergangenen Wochen anders bewertet und im Winter einer Veränderung gegenüber offen ist.

Von Seiten des FCM würde man sich einer Ausleihe für die Rückrunde oder vielleicht auch für eineinhalb Jahre kaum verschließen, um dem Youngster regelmäßige Spielpraxis zu ermöglichen. Einsätze in der zweiten Mannschaft, die lediglich in der achtklassigen Landesklasse kickt, würden Harant dagegen kaum weiter bringen und waren bisher auch kein Thema.

Noch kein Mitglied beim FCM-Sponsor? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Willkommensbonus sichern!