SC Paderborn: Algerier Adlene Guedioura im Visier? – Rick ten Voorde zurück in die Heimat

Nachdem von den ersten fünf Testspielen bei drei Unentschieden nur zwei gewonnen werden konnten, setzte es für den SC Paderborn am Mittwoch gegen den FK Mlada Boleslav eine 1:3-Niederlage und damit die erste Pleite unter dem neuen Trainer Markus Gellhaus.

Gellhaus war trotz des Ergebnisses mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden und sah einen Schritt nach vorne. Dabei fehlte Angreifer Srdjan Lakic, der an Achillessehnenproblemen laboriert und deshalb zur Behandlung nach München gereist ist. Dort gab es erst einmal Entwarnung, denn ein befürchteter Riss der Sehne bestätigte sich nicht. Nach einer Spritzenbehandlung soll Lakic nun am Freitag wieder ins Training einsteigen.

Dann nicht mehr antreffen wird der Kroate seinen bisherigen Stürmerkollegen Rick ten Voorde. Der 24-Jährige, der zunächst ausgemustert wurde und dann seinen Vertrag zu Beginn der Woche in beiderseitigem Einvernehmen auflöste, wird niederländischen Berichten zufolge künftig wieder für seinen Ex-Verein FC Emmen spielen. Zuletzt war auch über einen Wechsel zu Dynamo Dresden spekuliert worden.

AFC Bournemouth als Konkurrent bei Guedioura?

Neue Spekulationen gab es auch um Süleyman Koc, der bei Olympiakos Piräus gehandelt wurde, doch ein Abgang des Flügelspielers dürfte nach Ablauf seiner Ausstiegsklausel zum 30. Juni kein Thema mehr sein.

[ad]Gesucht wird derweil noch nach einer Verstärkung für das zentrale Mittelfeld, nachdem mit Patrick Ziegler (1. FC Kaiserslautern), Mario Vrancic (SV Darmstadt 98) und Lukas Rupp (VfB Stuttgart) gleich drei dort einsetzbare Akteure den Verein verlassen haben. Nachdem Testspieler Rico Benatelli nicht vollends überzeugen konnte, ist offenbar Adlene Guedioura vom englischen Erstligisten Crystal Palace ein möglicher Kandidat, für den der SCP laut „France Football“ sogar schon ein konkretes Angebot abgegeben haben soll.

Guedioura, der auch bei Premier-League-Aufsteiger AFC Bournemouth ein Thema sein soll, kam vergangene Saison nur auf sieben Einsätze für Crystal Palace, bestritt aber als Leihspieler für den FC Watford 17 Zweitliga-Partien und kam dabei auf drei Tore sowie vier Vorlagen. Der 29-Jährige verfügt über eine breite Erfahrung bestehend aus 30 Länderspielen für Algerien, 49 Einsätzen in der Premier League und 35 Erstliga-Spielen in Belgien.

Aufgrund eines bis 2016 laufenden Vertrages wäre Guedioura ablösepflichtig. Noch hat sich aus Paderborn aber niemand dazu geäußert, inwieweit das Interesse tatsächlich besteht.

[ad#ads]