SC Paderborn: Hannover 96 an Chris­to­pher Antwi-Adjei dran?

Flügelspieler offenbar mit Ausstiegsklausel

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 26.04.19 | 08:27
Christopher Antwi-Adjei vom SC Paderborn

Maßgeblich am Aufstieg beteiligt: Christopher Antwi-Adjei. ©Imago images/Kirchner Media

Am Sonntag hat der SC Paderborn die große Chance, im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim einen direkten Konkurrenten im Rennen um die ersten drei Plätze auf vielleicht schon vorentscheidende fünf Punkte zu distanzieren. Diese Gelegenheit will die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart natürlich nutzen, wenngleich in der offiziellen Sprachregelung nach wie vor Zurückhaltung angesagt ist.

Klar ist unterdessen, dass man im Endspurt Störfeuer von außen nicht gebrauchen kann. Um Trainer und Team weiterhin ruhiges und konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen, hat Geschäftsführer Markus Krösche nun offenbar nach dem 1. FC Nürnberg auch Hannover 96 eine Absage erteilt. Laut Bild wollte sich Krösche mitten im Aufstiegsrennen nicht wie von Hannover gefordert frühzeitig für 96 entscheiden.

Antwi-Adjei an den letzten sechs Spieltagen mit acht Torbeteiligungen

Gut möglich indes, dass die Spekulationen um einen Abschied Krösches weitergehen, wird der 38-Jährige doch aufgrund seiner erfolgreichen Arbeit in den vergangenen Jahren in der Branche sehr geschätzt. Unter anderem zeichnete es Krösche in den zurückliegenden Transferperioden aus, für kleines Geld großes Potential nach Paderborn zu holen.

So auch Chris­to­pher Antwi-Adjei, der im Sommer 2017 von der TSG Sprockhövel kam und mit acht Toren sowie fünf Vorlagen in 36 Drittliga-Einsätzen auf Anhieb einen wesentlichen Beitrag zum Aufstieg leistete. In der 2. Bundesliga war der 25-Jährige anfänglich gesetzt, verlor dann aber seinen Stammplatz, um sich in den vergangenen Wochen umso stärker zurückzumelden.

Insgesamt steht der beidseitig einsetzbare Flügelspieler mit einer Präferenz für die linke Außenbahn aktuell bei sechs Treffern und drei Assists in 27 Einsätzen. Bis auf einen Treffer verzeichnete Antwi-Adjei sämtliche Torbeteiligungen an den letzten sechs Spieltagen.

Ablöse bei gut zwei Millionen Euro?

Wenig überraschend, dass dessen Leistungen nun auch andernorts registriert werden. Und laut der „Neuen Presse“ (Ausgabe vom 26.04.2019) soll sich Antwi-Adjei auch mit einem Wechsel beschäftigen. Als ein Interessent gilt demnach wiederum Hannover 96, wobei bei den Niedersachsen zunächst die Suche nach einem neuen starken Mann für den sportlichen Bereich und dann nach einem neuen Trainer Vorrang haben dürfte.

Dass Antwi-Adjei in seinem noch bis 2021 laufenden Vertrag dem Bericht der „Neuen Presse“ zufolge eine Ausstiegsklausel in Höhe von gut zwei Millionen Euro haben soll, werden aber sicherlich auch andere Klubs wissen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose LeoVegas App holen & bequem auf das nächste Paderborn-Spiel tippen!