ecoPayz Sportwetten

Einzahlung, Auszahlung + die besten Wettanbieter

Im Jahr 2000 als ecoCard gegründet, benannte sich der Online-Zahlungsdienstleister im Jahr 2013 in ecoPayz um und gehört zur PSI-Pay Ltd mit Sitz in Großbritannien. Lizenziert ist es von der britischen Finanzaufsichtsbehörde. Als Zahlungsdienstleister für Wetten ist ecoPayz noch relativ neu, bei einigen Anbietern jedoch fester Bestandteil des Portfolios. Welche Vorteile er bietet und worauf Ihr achten müsst, dass erfahrt Ihr hier.

Wie funktioniert ecoPayz?

ecoPayz ist ein e-Wallet, das per Kreditkarte oder Überweisung aufgeladen werden kann. Dieses Guthaben steht anschließend für Online-Zahlungen zur Verfügung und kann in Online-Shops oder bei Wettanbietern eingesetzt werden. Gleichzeitig ist es aber auch in der Lage, Geld zu empfangen. Das macht es für Sportwetten hochinteressant.

Neben einer sehr schnellen Transaktion in Echtzeit ist ein weiterer Vorteil, dass der Käufer keine sensiblen Daten wie beispielsweise seine Bankverbindung an den Verkäufer weitergeben muss.

Darüber hinaus bietet ecoPayz auch zwei Arten von Prepaid-Kreditkarten an. Eine physische, die sowohl im Alltag als auch online verwendet werden kann. Die virtuelle Karte ist nur einmalig verwendbar und muss im Vorfeld mit dem gewünschten Betrag aufgeladen werden.

Wofür eignet sich ecoPayz?

Durch den Geldtransfer in Echtzeit eignet sich ecoPayz vor allem für Zahlungsvorgänge, die schnell gehen müssen. Da zur Bestätigung der Zahlung nur der Benutzername und das Kennwort eingegeben werden müssen, ist die Handhabung sehr einfach. Hohe Verschlüsselungsstandards sorgen zudem für Sicherheit.

Dieses Gesamtpaket ist wie gemacht für Sportwetten. Da man sich Guthaben und Wettgewinne auf das ecoPayz-Konto auszahlen lassen kann, muss man nicht noch zusätzlich eine Bankverbindung beim Wettanbieter angeben.

Einzahlungen:
Nachdem das ecoPayz-Konto erstellt und Geld eingezahlt wurde, muss beim Wettanbieter als Zahlungsmethode ecoPayz ausgewählt sein. Anschließend werden der Benutzername und Kennwort eingegeben. Wie bei den meisten Einzahlmethoden müsst Ihr auch bei ecoPayz mindestens 10€ einzahlen. Beim Einzahlen fallen je nach Wettanbieter Gebühren an, diese werden aber vor der Einzahlung ausgewiesen.

Auszahlungen:
Guthaben von einem Wettkonto kann man sich auf sein ecoPayz-Konto auszahlen lassen. Wichtig: Dafür ist ein kostenloses Upgrade auf einen Silber Account nötig. Wie das funktioniert, erklären wir weiter unten.

Wie sicher ist ecoPayz?

Wie bereits erwähnt muss bei der Zahlung nur der Benutzername und das Kennwort eingegeben werden, so dass keine Bankverbindung beim Wettanbieter hinterlegt ist. Der Wettanbieter hat also keinerlei Zugriff auf Eure finanziellen Daten.

Bei Einzahlungen auf das Wettkonto werden alle Daten entsprechend den Payment Card Industry- und Date Security-Standards (PCI und DSS) verschlüsselt. Für die Sicherheit von ecoPayz spricht außerdem die Authorisierung und Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA).

Voraussetzungen für ecoPayz

Ein Konto könnt Ihr euch auf ecoPayz.com schnell erstellen. Sucht Euch einen Benutzernamen aus, gebt Eure Mail-Adresse an und legt ein Passwort fest. Außerdem müsst Ihr euren Geburtstag, eine Telefonnummer und Eure Adresse angeben.

1Aufladen

In Eurem Konto klickt Ihr auf den Reiter Geld einzahlen und entscheidet Euch für eine der drei Arten.

2Kredit-/Debitkarte

Wenn Ihr Euch für die Einzahlung per Kreditkarte entscheidet, bucht ecoPayz von der Karte einen Betrag zwischen 1 und 2€ ab. Den exakten Betrag müsst Ihr dann in Eurem ecoPayz-Konto angeben, um diese Karte zu verifizieren und in Zukunft nutzen zu können. Keine Sorge, den abgebuchten Kleinstbetrag schreibt ecoPayz anschließend Eurem Konto gut.

3Lokale Einzahlung

Hier stehen Euch acht verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, unter anderem Trustly für Sportwetten oder giropay. Es kann jedoch bis zu drei Geschäftstage dauern, bis das Geld Eurem ecoPayz-Konto gutgeschrieben wird. Die Höhe der Gebühren für eine Einzahlung wird Euch direkt bei der Auswahl der Methode angezeigt.

Um ein ecoPayz-Konto für Auszahlungen freizuschalten, muss ein kostenloses Upgrade auf Silber erfolgen. Dazu loggt man sich in das Konto ein und klickt rechts oben auf Jetzt auf Silber upgraden. Dann folgen vier Schritte.

1Mail verifizieren

Ihr erhaltet eine Mail an die Adresse, die Ihr bei der Registrierung angegeben hat. Klickt darin auf E-Mail bestätigen.

2Sicherheitsfrage festlegen

Entscheidet Euch für eine Frage, deren Antwort Dritte nicht erraten können.

3Identitätsnachweis

Hier ladet Ihr eine Scankopie Eures Personalausweises, Reisespasses oder des Führerscheins mit Lichtbild hoch.

4Adressnachweis

Diesen Nachweis könnt Ihr mit einem Bankauszug oder der Rechnung eines Energieversorgers erbringen, die nicht älter als drei Monate sind. Achtet darauf, dass Euer Name und Eure bei der Registrierung angegebene Adresse deutlich sichtbar sind.

Wichtig: Achtet auf deutliche und leserliche Qualität der Dokumente. Außerdem muss die Adresse, die Ihr auch bei der Registrierung angegeben habt, auf den Dokumenten stehen. Bildschirmfotos werden nicht akzeptiert.

Wie zahle ich für Sportwetten mit ecoPayz?

Loggt Euch in Euer Wettkonto ein und geht auf den Reiter Einzahlen. Dort wählt Ihr ecoPayz als Einzahlungsmethode aus und wählt den gewünschten Betrag, mindestens aber 10€. Jetzt öffnet sich die Anmeldemaske zu ecoPayz, wo Ihr euren Benutzernamen und das Passwort eingebt.

Alternativen zu ecoPayz

Wenn Ihr vor der Einzahlung nicht erst noch nachschauen wollt, wie viel Geld auf Eurem ecoPayz-Konto ist, empfehlen wir für Sportwetten Trustly. Dort könnt Ihr über Euer Online-Banking mit wenigen Klicks direkt bei Wettanbietern einzahlen.

Sollte Anonymität das Wichtigste für Euch sein, empfehlen wir für Sportwetten paysafecard zu verwenden, Denkt aber daran, dass Ihr damit nicht auszahlen lassen könnt. Stattdessen läuft dieser Prozess dann über das Bankkonto, dessen Daten Ihr dem Wettanbieter mitteilen müsst.

Falls Ihr die Gebühren von ecoPayz umgehen wollt, dann eignet sich PayPal für Sportwetten. Es ist zu großen Teilen gebührenfrei und zudem die schnellste Methode für Ein- und Auszahlungen.

Fazit zu Sportwetten mit ecoPayz

Noch ist ecoPayz nicht sehr weit verbreitet, darum solltet Ihr vorher bei Eurem Wettanbieter schauen, ob er es als Zahlungsmethode akzeptiert. Wenn ja, lohnt es sich durch seine Schnelligkeit und Sicherheit. Vor allem die Möglichkeit, es auch zur Auszahlung verwenden zu können, finden wir klasse.

Das spricht für ecoPayz
  1. Schnelle Einzahlung beim Wettanbieter
  2. Hohe Sicherheitsstandards
  3. Auch als Auszahlungsmethode geeignet

Wer nur gelegentlich eine Sportwette platziert, für den ist ecoPayz hingegen weniger interessant. Die teils hohen Gebühren für Auszahlungen (zwischen 6 und 10€) können bei Wetten mit niedrigeren Einsätzen schnell weh tun.