Handicap Wette

Erklärung mit Beispielen & Strategie

Handicap – hat das nicht irgendwas mit Golf zu tun? Schon, aber der Begriff bezeichnet auch eine beliebte Wettart die es bei vielen Buchmachern wie tipico, Interwetten und Co. schon längst ins Standard-Repertoire geschafft hat. Doch wie funktioniert die Handicap-Wette, wann lohnt es sich, darauf zu tippen und wo findet Ihr sie bei den Wettanbietern. Checkt das alles im Artikel, damit Ihr gut auf Eure Handicap Wetten vorbereitet seid.

Die 5 besten Wettanbieter für Handicap Wetten

Wettanbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.
135€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
150€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
200€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten

Was bedeutet Handicap beim Wetten?

Der Duden definiert den Begriff Handicap mit „etwas, was für jemanden einen Nachteil bedeutet“. Auf den Sportwetten Bereich lässt sich diese Erklärung gut anwenden. Denn wenn Ihr Handicap tippt, dann startet eine Mannschaft Ihr Spiel mit dem Nachteil, bereits ein Tor in Rückstand zu liegen und diesen aufholen zu müssen.

Ein Beispiel:
Hoffenheim empfängt den FC Bayern. Der Rekordmeister hat eine Siegquote von 1.40. Ihr seid Euch sicher, dass Bayern hoch gewinnt, weil die Form momentan einfach prächtig ist. Dann könnt Ihr Handicap anspielen. In diesem Fall müsst Ihr bei „Handicap 1:0“ auf den Tipp 2 klicken.

Habt Ihr das gemacht, ergibt sich folgende Situation: Hoffenheim geht quasi mit einem 1:0-Vorsprung in die Partie und der FC Bayern kann diesen nur aufholen, wenn er mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnt. Ein FCB-Sieg mit nur einem Tor Vorsprung würde bei einer Handicap-Wette also nicht reichen! Das Risiko ist also höher, allerdings ist der Vorteil klar: Handicap-Wetten bieten natürlich höhere Quoten und damit höhere Gewinne.

Diese werden umso höher, je größer das Handicap ist, das Ihr anspielt. So gibt es bei manchen Wettanbietern wie tipico beispielsweise oft „Handicap 3:0“ als Auswahlmöglichkeit, was bedeuten würde, Euer Favorit müsste mit vier Toren Unterschied gewinnen! Merkt Euch: Die Quote darauf wird hoch sein, allerdings steigt auch das Risiko.

Das war nun viel Theorie. Wir zeigen Euch im nächsten Schritt, wie Ihr auf Handicap tippt, am Beispiel des bekannten Wettanbieters tipico.

Bei tipico auf Handicap wetten

Loggt Euch in Euer tipico Konto ein. Wenn Ihr noch keins habt, dann könnt Ihr Euch über diesen Link eins erstellen. Sucht die Liga, dann die Partie, auf die Ihr setzten möchtet und klickt dann darauf.

Jetzt seht Ihr schon die Wettart „Handicap“. Dort müsst Ihr Euch nun festlegen, wem Ihr den Sieg zutraut und mit welchem Abstand. Durch einen Klickt auf das jeweilige Event, könnt Ihr die Handicap-Wette in den Wettschein legen. Das sieht dann so aus

Wenn Ihr Euch jetzt fragt: Schön und gut, aber worauf muss ich denn klicken, damit ich auf was wetten kann, was ich möchte – dann lest hier weiter, denn es gibt folgende Möglichkeiten:

Handicap (1:0):
Hier wird dem Heimteam ein Vorsprung von einem Tor eingeräumt.

  • Tipp auf 1 = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam siegt oder die Partie unentschieden endet.
  • Tipp X = Ihr gewinnt, wenn das Auswärtsteam mit genau einem Tor Unterschied siegt.
  • Tipp 2 = Ihr gewinnt, wenn das Auswärtsteam mit mindestens zwei Toren Unterschied siegt.

Handicap (0:1):
Hier wird dem Auswärtsteam ein Vorsprung von einem Tor eingeräumt.

  • Tipp auf 1 = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam mit mindestens zwei Toren Unterschied siegt.
  • Tipp X = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam mit genau einem Tor Unterschied siegt.
  • Tipp 2 = Ihr gewinnt, wenn das Auswärtsteam siegt oder das Spiel unentschieden endet.

Handicap (2:0):
Hier wird dem Heimteam ein Vorsprung von zwei Toren eingeräumt.

  • Tipp auf 1 = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam siegt, die Partie unentschieden ausgeht oder das Auswärtsteam mit exakt einem Tor Unterschied siegt.
  • Tipp X = Ihr gewinnt,  wenn das Auswärtsteam mit genau zwei Toren Unterschied siegt.
  • Tipp 2 = Ihr gewinnt, wenn das Auswärtsteam mit mindestens drei Toren Unterschied siegt.

Handicap (0:2):
Hier wird dem Auswärtsteam ein Vorsprung von zwei Toren eingeräumt.

  • Tipp auf 1 = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam mit mindestens drei Toren Unterschied siegt.
  • Tipp auf X = Ihr gewinnt, wenn das Heimteam mit genau zwei Toren Unterschied siegt.
  • Tipp auf 2 = Ihr gewinnt, wenn das Auswärtsteam siegt, die Partie unentschieden endet oder das Heimteam mit genau einem Tor Unterschied siegt.

Je nachdem was für ein Handicap Ihr wählt, ist die Quote hoch oder niedrig. Das hängt von Eurer eigenen Risikobereitschaft sowie dem Tipp ab, den Ihr platzieren wollt. Wenn Ihr Eure Handicap-Wette anklickt, landet sie im Wettschein, den Ihr nun durch Angabe eines Einsatzes abgeben könnt.

Wenn Ihr noch nie Handicap gespielt habt und Euch noch nicht ganz sicher seid, wie das funktioniert: Kein Problem, das erging uns früher auch so. Unser Ratschlag: Probiert Handicap-Wetten zunächst mit kleinen Einsatzbeträgen aus. In der Praxis werdet Ihr so ganz intuitiv und schnell merken, wie Ihr die Wettart am gewinnbringendsten einsetzt.

Welche Wettanbieter haben noch Handicap?

Da die Handicap Wette zu den beliebtesten Wettarten zählt, ist sie auch bei nahezu jedem Buchmacher im Programm. Die Darstellung und die Navigation ist allerdings teilweise unterschiedlich. Wie Ihr am Beispiel tipico gesehen habt, wird die Handicap-Wette direkt bei den Hauptwetten prominent platziert. Ganz ähnlich ist das bei Interwetten. Dort könnt Ihr Eure Handicap-Wetten besonders bequem abgeben.

Einen besonders coolen Service gibt es bei bet-at-home. Klickt auf die Liga, auf die Ihr setzen wollt und Ihr seht über den Spielen den Reiter „Handicap“. Klickt darauf und Euch werden auf einen Blick alle Handicap-Möglichkeiten zu allen Partien angezeigt, wo Ihr Euch gut durchscrollen könnt. Das vereinfacht die Wettabgabe enorm, gerade wenn Ihr mehrere Handicap-Tipps einer Liga in den Wettschein packen wollt.

Bei bet365 hingegen müsst Ihr zunächst etwas nach unten scrollen, bis Ihr die Wettart dann findet. Zudem wird Handicap bei bet365 nicht wie bei tipico mit (1:0) sondern mit -1 dargestellt. Diese Schreibweise ist eher selten, allerdings haben sie noch bei weiteren Wettanbietern wie Betano gefunden. Betano ist übrigens ein echter Geheimtipp, wenn Ihr auf Kantersiege wetten wollt. Denn dort könnt Ihr nicht selten auch Handicap -5 in den Wettschein legen!

Bei welchen Sportarten kann ich Handicap spielen

Die Handicap-Wette gibt es nicht nur beim Fußball. Auch auf Tennis Wetten, beim Basketball oder zum Eishockey bieten viele Anbieter Handicaps an, die sich nicht von der Funktionsweise beim Fußball unterschieden. Wohl aber gibt es Unterschiede in der Handicap-Höhe, da beispielsweise beim Basketball erheblich mehr Punkte erzielt werden. Hier haben wir Euch alles Wichtige zum Thema Handicap bei den unterschiedlichen Sportarten aufbereitet:

Tennis:
Wenn Ihr beim Tennis HC (2,5:0) seht, bedeutet das, dass dem erstgenannten Spieler zwei Sätze Vorsprung eingeräumt werden. Wenn Ihr auf den zweitgenannten Spieler tippt, müsste dieser die Partie also mit einem glatten 3:0 gewinnen, sonst ist die Wette verloren. Das gleiche Prinzip gilt bei Handicap (1,5:0), was ebenfalls oft bei Tennis-Matches vorkommt. Übrigens: Beim Tennis gibt es Handicap nicht nur für den Ausgang der Partie, sondern auch für Tipps auf die Anzahl der Sätze.

Basketball:
Egal ob in der NBA oder der BBL – wenn ein Favorit auf einen Außenseiter trifft, werdet Ihr meistens „Handicap (8,5:0)“ sehen. Das Prinzip ist wie beim Fußball. Team 1 erhält dadurch einen Vorsprung von acht Punkten, Team 2 muss also mit neun Punkten Vorsprung gewinnen, solltet Ihr es mit dem Handicap in den Wettschein gelegt haben. Tipp: Beim Basketball kommt es auch oft vor, dass Ihr auf Handicap zur 1. Halbzeit oder nach Vierteln wetten könnt.

Eishockey:
Hier nähert sich die Darstellung des Handicaps wieder deutlich dem Fußball an. Meistens könnt Ihr beim Eishockey also auf HC 1:0, HC 2:0 usw. tippen. Unserer Erfahrung nach lohnt es sich beim Eishockey eher, Favoriten trotz Handicap zu tippen, da in der Sportart mehr Punkte zustande kommen und so hohe Siege durchaus keine Seltenheit sind.

Gibt es für Handicap Wetten eine Strategie?

Eine allgemeingültige Formel, um mit Handicap Wetten erfolgreich zu sein, gibt es nicht. Stattdessen müsst Ihr immer im Einzelfall abwägen, ob Ihr den Tipp mit Handicap platzieren wollt oder nicht. Informiert Euch also im Vorfeld genau über die Partie und checkt dazu alle nötigen Statistiken sowie die aktuelle Verletzten- und Gesperrtenliste.

Wenn sich aus den Statistiken eine Auffälligkeit ergibt, dann könnt Ihr das auf jeden Fall für Eure Handicap-Wette nutzen. Gewinnt eine Mannschaft zuhause auffallend oft mit zwei oder mehr Toren Unterschied, kann es sich lohnen mit Handicap (0:1) 1 auf das Heimteam zu setzen.

Ergibt sich eine statistische Auffälligkeit, dass eine Auswärtsmannschaft immer genau mit einem Tor Unterschied gewinnt, dann lohnt sich eventuell ein Tipp auf HC (1:0) X.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Natürlich ist es reizvoll, die Quoten von Bayern, Real, Juve und Co. – also der europäischen Topteams – durch ein Handicap anzuheben. Oftmals funktioniert das auch, allerdings können auch diese Teams nicht jedes Spiel mit zwei oder mehr Toren Vorsprung gewinnen.

Vor allem vor oder nach Englischen Wochen springen die Pferde oft nur so hoch, wie sie müssen und gewinnen dann mit einem Tor Vorsprung. Seid also nicht zu gierig und überlegt von Fall zu Fall genau, ob Handicap sinnvoll ist.

Welche Quoten kann ich bei Handicap erwarten?

Ihr könnt durch das Handicap einerseits mit enorm höheren Quoten rechnen, wenn Ihr ein Team mit einem Rückstand ins Team schickt. Genauso könnt Ihr aber auch auf eine Mannschaft tippen, zu deren Gunsten Ihr das HC 1:0 anklickt – dann wird die Quote auf diese Mannschaft geringer.

Die übliche Variante ist: Ihr habt einen Favoritentipp gefunden, aber die Quote ist Euch zu gering. Durch das Handicap auf den Favoriten steigt sie an, sodass Ihr zu einer höheren Quote auch auf die Top-Teams setzen könnt. Wir haben hier ein Beispiel, das Euch verdeutlicht, wie die Favoritenquoten bei einem Handicap steigen:

FAQ – Fragen & Antworten zur Handicap Wette

Warum sollte ich Handicap Wetten spielen?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Wenn Ihr auf hohe Quoten aus seid, dann kommen für Euch Handicap-Wetten in Betracht. Allerdings nicht nur: Denn wenn Ihr eine Mannschaft mit einem Vorsprung von 1:0 ins Rennen schickt, sichert Ihr Euch zum Beispiel gegen ein Unentschieden ab – eine Handicap-Wette kann also auch eine Absicherung sein.
Ist mit Vorsprungswette eine Handicap Wette gemeint?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Ja, das ist es. Vorsprungswette ist eine andere Bezeichnung für Handicap Wette, im Endeffekt wird damit aber dasselbe gemeint.
Wie soll ich als Anfänger Handicap tippen?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Das hängt unserer Meinung nach von Eurem Erfahrungsgrad mit Sportwetten ab. Seid Ihr noch ein blutiger Anfänger und habt noch nie eine Handicap-Wette platziert, dann nutzt sie zunächst dazu, um Favoriten eine höhere Quote zu geben. So gehen Handicap-Wetten erfahrungsgemäß am ehesten durch.
Kann ich auch live auf Handicap tippen?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Ja, das geht bei den meisten Wettanbietern, wie zum Beispiel bet-at-home und Interwetten. Geht einfach in den Livewetten-Bereich, wählt die Partie aus und Ihr seht die Handicap-Wetten. Wichtig: Die Quoten auf Handicap ändern sich je nach Spielverlauf.
Wann sollte ich eine Handicap Wette verkaufen?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Wenn Ihr eine Handicap-Wette am Laufen habt und Euch wird dafür ein Cashout angeboten, müsst Ihr Euch die gleichen Fragen stellen, wie bei jeder anderen Wette. Wie wahrscheinlich ist die Eintrittswahrscheinlichkeit des Tipps und in welchem Verhältnis steht der Euch angebotene Cashout-Betrag.
Handicap Wetten gehen nicht - wieso?keyboard_arrow_down keyboard_arrow_up
Wie bereits gelesen ist es bei vielen Wettanbietern möglich, auf Handicap zu tippen. Manchmal werden allerdings nur wenige Möglichkeiten angeboten, zum Beispiel einzig -1 oder +1. Wie viele Auswahlmöglichkeiten Ihr bei Handicap-Wetten habt, liegt nicht in Eurer Hand. Ansonsten kann es eigentlich nur noch technische Gründe haben, warum eine Handicap-Wette nicht geht. Schreibt am besten in diesem Fall dem Kundenservice des jeweiligen Wettanbieters um Klarheit zu erlangen.

Fazit zur Handicap Wette

Die Darstellung der Handicap-Wette sieht meist kompliziert aus, allerdings ist die Wettart kein Hexenwerk. Lest Euch die Erklärung ganz in Ruhe durch und probiert die Handicap-Wette zunächst mit kleinen Einsätzen aus.

So bekommt Ihr das beste Gespür dafür und könnt Eure eigene Strategie entwickeln. Denn eins steht fest: Richtig angewandt kann sich die Handicap Wette richtig lohnen, auch in Verbindung mit einer Kombiwette.

Die 5 besten Wettanbieter für Handicap Wetten

Wettanbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.
135€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
150€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
200€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten