Wettarten bei Sportwetten

Überblick & Erläuterung

Wer schon mal auf der Seite eines Wettanbieters gewesen ist, wird es kennen. Zig verschiedene Wettarten werden uns dort angeboten, bei manchem Wettanbieter geht es gar in den vierstelligen Bereich. Dabei kann man schnell den Überblick verlieren, insbesondere weil viele Online Buchmacher ihre Wettoptionen auch unterschiedlich bezeichnen.

Höchste Zeit, für Klarheit zu sorgen und Euch in unserem Sportwetten Ratgeber eine Übersicht zu verschaffen. Wir stellen Euch die wichtigsten Wettarten vor, erläutern worauf Ihr dabei achten müsst und verraten, bei welchem Anbieter Ihr wirklich die meisten Wettmöglichkeiten habt.

Welche Wettarten gibt es?

Bei der Unterscheidung der Wettarten gibt es im Internet keine klare Linie. Während in der Fachliteratur zwischen 2-Weg & 3-Weg Wetten unterschieden wird, man oftmals noch eine Aufsplittung in Formen wie Einzel- und Kombiwetten, sowie Wettsystemen. Wir halten daher eine Klassifizierung nach diesen beiden Segmenten für sinnvoll.

Weg-Wette:
Weg-Wetten werden nach den unterschiedlichen Möglichkeiten eines Wettausgangs unterschieden. Bei einer 2 Weg Wette kann man demnach nur auf 2 unterschiedliche Ausgänge wetten und hat eine 50%-Gewinnwahrscheinlichkeit. Anders bei der 3-Weg Wette, wo es 3 Möglichkeiten gibt, wie das getippte Ereignis ausgehen kann und es entsprechend ’nur‘ eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 33,33% gibt.

Wettform:
Wenn Ihr Euch für eine Wettart entschieden habt, könnt Ihr diese natürlich in den Wettschein legen, den Einsatz festlegen & abgeben. In diesem Fall handelt es bei der Wettform um eine Einzelwette. Um die Quoten und damit den möglichen Gewinn zu erhöhen, könnt Ihr in einem Wettschein aber auch mehrere Wettarten miteinander kombinieren.

Dies ist die Kombiwette, die jedoch das Risiko etwas erhöht. Mehrere Wetten kombinieren & das Risiko klein halten, lässt sich indes mit einem Wettsystem (auch Systemwette genannt), bei der beispielsweise nur 2 von 3 Tipps für einen Gewinn richtig sein müssen.

Beispiele für 2-Weg & 3-Weg Wetten

Über/Unter Wette
Die wohl beliebteste 2-Weg Wette ist die Über/Unter Wette (auch als englische Variante Over/Under bekannt). Hierbei legt der Anbieter einen Schwellwert wie beispielsweise 2,5 Tore fest und Ihr tippt darauf, ob mehr als 2,5 Tore oder weniger als 2,5 Tore fallen.

Da es halbe Tore bei den verschiedenen Sportarten Wetten nicht gibt, ist die Wette in diesem Fall beim Tipp auf „Über“ gewonnen, wenn mindestens 3 Tore fallen oder beim Tipp auf „Unter“, wenn es zu maximal 2 Treffern kommt.

Doppelte Chance
Ihr schätzt das Heimteam stärker ein, seid aber nicht restlos von einem Heimsieg überzeugt? Dann solltet Ihr die Doppelte Chancen nutzen, oftmals auch als „Team X verliert nicht“ bezeichnet. Der Clou: Ihr sichert Euch gegen ein Unentschieden ab.

Denn auch wenn die beiden Teams die Punkte teilen, ist Eure Wette gewonnen. In unserem Artikel über Die Doppelte Chance erfahrt Ihr, in welchen Sportarten Ihr sie spielen könnt.

Head to Head Wette
Die Kopf-an-Kopf Wette, in Deutschland nur als Head to Head oder abgekürzt H2H bekannt, wurde ursprünglich von Anbietern für Pferdewetten eingeführt, die ihren Kunden die Möglichkeit gaben, ob Pferd A) oder Pferd B) in einem Rennen besser abschneidet.

Seit vielen Jahren ist diese Wettart auch bei vielen anderen Sportarten zu nutzen, unter anderem im Fußball, wo Ihr tippen könnt, ob Spieler A) oder Spieler B) in einer Saison mehr Tore erzielt. Viele weitere Beispiele und Tipps dazu gibt’s in unserer Erklärung der Head to Head Wette.

1X2 Wette
Die 1X2 Wette gilt als der Klassiker unter den Sportwetten und besteht aus 3 Ausgängen, sprich 3 Wegen. Die „1“ steht für das erst genannte Team, das X (bei manchen Anbietern auch als 0 bekannt) für ein Unentschieden und die 2 für das zuletzt genannte Team. Der Kunde entscheidet sich im Vorfeld für einen der drei Ausgänge und gewinnt nur, wenn dieser Ausgang so eintrift.

Wie so oft, gibt es auch bei dieser Art verschiedene Modifikationen, sodass nicht zwangsläufig auf den Spielausgang getippt werden muss. Zum Beispiel gibt es diese Wettart auch bei Tipps auf einen bestimmten Spielabschnitt, was wir unter Halbzeitwette näher erläutern.

Handicap Wette
Hierbei geht eine Mannschaft (bei Tennis Wetten auch ein Spieler) mit einem virtuellen Rückstand oder Vorsprung ins Spiel. Ein klarer Favorit, auf den die reguläre Siegqquote nur sehr gering wäre, kann somit mit einer Hypothek von 0:1 starten. Die Wette wäre dann nur gewonnen, wenn die Mannschaft mit mindestens 2 Toren Unterschied (2:0, 3:1 etc.) siegt.

Andersrum lässt sich auch darauf tippen, dass ein Team 1 oder 2 Tore Vorsprung erhält und Ihr den Spielausgang tippen könnt, der sowohl 1, X als auch 2 heißen kann. Daher gehört die Handicap Wette ebenfalls zu den 3 Weg Wetten.

Asiatisches Handicap
Beim Asiatischen Handicap handelt es sich um die nächste Stufe der Handicap Wette. Diese ist vor allem bei fortgeschrittenen Tippern beliebt, da mit Ihr entweder eine höhere Quote oder eine größere Absicherung erreicht werden kann. Nur auf den ersten Blick eine komplette Wettart, bringt unser Ratgeber Asiatisches Handicap Licht ins Dunkel.

Einzelwette

Die Einzelwette besteht, wie der Name vermuten lässt, aus einem einzigen Tipp. Hierbei kann sowohl eine 2-Weg Wette als auch eine 3-Weg Wette in den Wettschein gelegt werden. Diese Form wird sowohl von Einsteigern als auch Profis genutzt, weil sie bei richtiger Wahl des getippten Ereignisses wenig Risiko enthält. Nur der eine Tipp muss korrekt sein, um den Wettschein zu gewinnen.

Der Unterschied zwischen Einsteigern und Profis liegt bei der Einzelwette in der Höhe des Einsatzes. Professionelle Sportwetter oder Highroller setzen nicht selten auf eine niedrige Quote und erzielen ihren Gewinn durch hohe Einsätze im 5-stelligen Segment.

Kombiwette

In der Kombiwette lassen sich Tipps aus ein oder mehreren Spielen miteinander kombinieren, sodass die Quoten entsprechend multipliziert werden und eine mitunter hohe Gesamtquote entsteht. Analog zur Einzelwette wird der Einsatz nur einmal geleistet, das Risiko steigt indes an. Erfolg hat diese Wette nur dann, wenn alle Tipps korrekt sind.

Wer beispielsweise eine Kombiwette mit 7 Auswahlen (Tipps) spielt und davon nur 1-mal daneben liegt, geht komplett leer aus. Dieses Risiko lässt sich durch spezielle Kombi-Versicherungen ausschließen. Wie das genau funktioniert, zeigen wir in unseren Tipps zur Kombiwette.

Livewette

Ihr wolltet auf ein Spiel tippen, das hat aber schon begonnen. Kein Problem: Die Livewette steht – der Name lässt es schon vermuten – für ein Spiel zur Verfügung, das bereits läuft. Dabei werden Euch viele Wettmärkte begegnen, die Ihr auch im Vorfeld nutzen könnt, zum Beispiel die Siegwette oder Über/Unter.

Der Reiz liegt darin, dass Ihr live jederzeit auf das Geschehen reagieren könnt und die Quoten an den Spielverlauf angepasst werden. Mit Fingerspitzengefühl könnt Ihr so beispielsweise eine starke Phase einer Mannschaft für Euch nutzen. Wie das geht? Unser Ratgeber Alles über Livewetten gibt Euch Antworten.

Systemwette

Die Systemwette ist eine Erweiterung der Kombiwette, bei der ebenfalls mehrere Tipps miteinander kombiniert werden. Je nach System muss davon aber nur eine bestimmte Anzahl richtig sein, damit der Wettschein auch gewinnt. Als besonders populär gilt das 2 aus 3 System, bei dem Ihr Euch für 3 Tipps entscheidet, von denen für einen Gewinn jedoch nur 2 korrekt sein müssen.

Durch das abgeschwächte Risiko ist der Gewinn allerdings auch geringer als bei der klassischen Kombi. Die Anzahl der Wettsysteme (von 2 aus 3, 2 aus 9, 9 aus 10) hängt vom Anbieter ab, wobei manche auch so genannte Komplexsysteme mit lustigen Namen wie Heinz oder Super Heinz offerieren. Um diese Wettform für sich erfolgreich einzusetzen, empfiehlt es sich etwas Hintergrundwissen zur Systemwette aufzubauen.

Bankwette

Wenn Euch das Prinzip der Systemwette gefällt, Ihr aber gerne höhere Gewinne einfahren wollt, dann solltet Ihr euch mit der Bankwette befassen. Hier müsst Ihr einen sicheren Tipp in den Wettschein legen, der jede Wettreihe multipliziert. Klingt im ersten Moment kompliziert, wird in unserem Ratgeber Bankwetten aber an einem konkreten Beispiel leicht verständlich erläutert.

Siegwette

Jedes Spiel und jedes Rennen hat einen Ausgang – und mit der Siegwette könnt Ihr genau darauf tippen. Während Ihr im Fußball auf Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg wetten könnt, tippt Ihr in sämtlichen Rennen den Sieger. Als gängigste Sportwette ist sie bei allen Wettanbietern zu finden und auch in jeder Sportart verfügbar, sie ist also ein waschechter Klassiker.

Der ist aber auch heute noch modern und für Neulinge der perfekte Einstieg. Damit bei Eurer Tippabgabe nichts schiefgehen kann, solltet Ihr euch trotzdem im Vorfeld über die Siegwette schlau machen.

Tendenzwette

Sucht Ihr im Angebot eines Buchmachers nach Tendenzwetten, dann werdet Ihr nicht fündig. Hierbei handelt es sich nämlich um einen anderen Begriff für die Siegwette. Ihr tippt also darauf, ob eine der beiden Mannschaften gewinnt oder das Spiel Remis endet. In unserem Ratgeber zur Tendezwette haben wir alles Wissenswerte kompakt für Euch aufbereitet.

Moneyline Wette

Bei Wettanbietern, deren Publikum zu einem Großteil aus den USA kommt, werden Euch Moneyline Wetten häufig begegnen. Dabei handelt es sich aber nicht um einen ganz speziellen Wettmarkt, es ist schlicht und ergreifend der nordamerikanische Ausdruck für eine Siegwette.

Dieser wird Fans von Wetten auf US-Ligen wie NBA, NHL und Co. häufig begegnen. Alles Wissenswerte haben wir in unseren Artikel zu Moneyline Wetten gepackt.

Ergebniswette

Jede Sportveranstaltung hat auch ein Endergebnis, und selbstverständlich könnt Ihr darauf tippen. Ob ein 1:0-Heimsieg, ein 2:2-Unentschieden oder ein 4:1-Erfolg der Auswärtsmannschaft: Was am Ende auf der Anzeigetafel steht, entscheidet über den Erfolg Eurer Ergebniswette.

Hierfür werdet Ihr in der Regel mit hohen Quoten belohnt, die zu noch höheren Gewinnen führen können. Wie Ihr schon mit geringem Einsatz davon profitieren könnt, erklären wir in unserer ausführlichen Vorstellung der Ergebniswette.

Torwette

Natürlich sind im Fußball Tore das Salz in der Suppe, wer will schon ein langweiliges 0:0 verfolgen? Unter dem Begriff Torwette werden alle Wettmärkte zusammengefasst, bei denen es darum geht, dass das Runde im Eckigen landet.

Über/Unter, Torschützen oder die Ergebniswette sind nur drei Beispiele für die zahlreichen Möglichkeiten, die Ihr nutzen könnt. Um Euch einen Überblick über alle Möglichkeiten zu verschaffen, haben wir extra einen Artikel über die Torwette geschrieben.

Halbzeit/Endstand Wette

HT X / FT 2. HT 1 / FT X. Ihr versteht nur Bahnhof? Am Anfang ging es uns genauso, dabei ist es ganz leicht: Ihr tippt bei einer Halbzeit/Endstand Wette darauf, wie es zur Halbzeit (HT = Half-Time) und bei Abpiff (FT = Full-Time) steht.

Natürlich ist dieser Wettmarkt im Fußball weit verbreitet, wo Ihr mit etwas Geschick von sehr hohen Quoten profitieren können. In unserem Ratgeber Halbzeit/Endstand Wette geben wir Euch eine Strategie an die Hand.

Restzeitwette

Im Livewettenbereich ist Euch wahrscheinlich der Markt Restzeitwette schon begegnet. Dabei spielt es keine Rolle, wie das Spiel bisher gelaufen ist oder wie es steht, stattdessen tippt Ihr im wahrsten Sinne des Wortes auf die restliche Zeit der Partie.

Steht es beispielsweise in der 70. Minute 4:0 für die Heimmannschaft und Ihr tippt „Restzeit: Team 2 gewinnt“, ist Eure Wette gewonnen, wenn das Auswärtsteam nur die letzten 20 Minuten gewinnt. Endet das Spiel also 4:1, ist Euer Tipp richtig. Welche weiteren Möglichkeiten Ihr habt? In unserem Artikel zur Restzeitwette erfahrt Ihr es.

Langzeitwette

Wer auf langanhaltenden Nervenkitzel steht, der sollte sich mit der Langzeitwette beschäftigen. Wer wird Meister? Wer wird Torschützenkönig? Wer gewinnt eine politische Wahl? Ihr könnt Euren langfristigen Tipp nämlich nicht nur auf Sport abgeben, auch Politik und sogar TV-Sendungen sind vertreten.

Dabei ist natürlich Geduld gefragt, schließlich kann die Auswertung etwas dauern. Dabei unterscheidet man jedoch zwischen kurz- und langfristigen Langzeitwetten. Tipps und eine Strateie haben wir in unserem Ratgeber Alles über Langzeitwetten für Euch.

Platzwette

Pferderennen sind einer der ältesten Wettmärkte der Welt und hierbei könnt Ihr eine Platzwette abgeben. Dabei tippt Ihr aber nicht auf einen Sieger: Euer Pferd muss das Rennen lediglich auf einem der ersten drei Plätze beenden.

Die Quoten sind zwar etwas niedriger als bei einer Siegwette, dafür sind die Gewinnchancen natürlich größer. In welchen weiteren Sportarten sie Euch zur Verfügung steht, zeigen wir Euch in unserem Ratgeber zur Platzwette.

Each Way Wette

Bei der Each Way Wette handelt es sich gleich um zwei Wetten, einer Sieg- und einer Platzwette. Ihren Ursprung hat sie im Pferdesport: In der Siegwette tippt Ihr darauf, dass ein Pferd das Rennen gewinnt. In der Platzwette geht es darum, dass dieses Pferd als eines der drei ersten die Ziellinie überquert.

Da Pferdewetten nicht bei jedem Anbieter möglich sind, empfehlen wir Euch die Lektüre unserer Tipps zur Each Way Wette. Dort stellen wir Euch auch die besten Anlaufstellen vor.

Totalisator Wette

Ihr könnt auch auf Pferde- oder Hunderennen wetten, zu denen der Wettanbieter keine Quoten anbietet. Das ermöglicht die Totalisator Wette, bei der sich die Quote aus den Einsätzen aller Tipper ergeben. Welche Buchmacher diese Option bieten und wie Ihr das Prinzip auch im Fußball nutzen könnt, zeigt unser Artikel zu Totalisator Wetten.

Die 5 Wettanbieter mit den meisten Wettarten

Wettanbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.
135€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
150€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten