SpVgg Greuther Fürth: Damjan Djokovic schon wieder weg?

Zwei Probespieler trainieren mit

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 24.01.17 | 07:30
Stephen Sama

Bislang der einzige Fürther Neuzugang: Stephen Sama © Imago

Bei der SpVgg Greuther Fürth könnte es in den letzten Tagen der Winter-Transferperiode noch zu Bewegung in beiden Richtungen kommen. Nachdem bislang nur Stephen Sama vom VfB Stuttgart verpflichtet wurde, während Sebastian Heidinger (SC Paderborn) und George Davies (Ausleihe zum Floridsdorfer AC) den Verein verlassen haben, stehen zunächst weitere Akteure vor dem Absprung.

Djokovic wohl zu Spezia Calcio

Während für den aktuell chancenlosen Sommer-Einkauf Erhun Obanor bisher kein Abnehmer in Sicht ist, könnten sowohl Ante Vukusic als auch Damjan Djokovic Fürth zeitnah verlassen. Insbesondere beim erst im Oktober verpflichteten Djokovic könnte es schnell gehen. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler hat die SpVgg laut den Fürther Nachrichten darum gebeten, sich nach einem neuen Klub umsehen zu dürfen und deshalb bereits am gestrigen Montag nicht mehr mittrainiert.

Das Portal cittadellaspezia.com berichtet unterdessen, dass Djokovic vor einem Wechsel zum italienischen Zweitligisten Spezia Calcio stehen soll. Nach bisher nur sieben Einsätzen im Kleeblatt-Trikot wird Fürth dem Kroaten, der große Teile seiner bisherigen Profi-Karriere in Italien verbrachte, keine Steine in den Weg legen.

Politylo und Ibrahim trainieren mit

Auf der anderen Seite befinden sich seit gestern zwei Probespieler im Training, die sich für einen Vertrag empfehlen wollen. Dabei handelt es sich zum einen um den 28 Jahre alten Ukrainer Sergiy Politylo, dessen Vertrag bei Dnipro Dnipropetrowsk Ende 2016 ausgelaufen ist und der somit ablösefrei wäre. Der nur 1,65 Meter große Mittelfeldspieler mit Stärken im Spiel nach vorne verfügt über die Erfahrung aus 131 Erstliga-Spielen in der Ukraine sowie acht Partien im Europapokal.

Wie Politylo ist auch der zweite Probespieler Abdisalam Abdulkadir Ibrahim im zentralen Mittelfeld zu Hause. Der 25-Jährige, der in Somalia geboren wurde, aber in Norwegen aufgewachsen ist und für die Wikinger 2014 auch ein Länderspiel bestritten hat, steht derzeit bei Viking Stavanger unter Vertrag. Mit bereits zehn Profiklubs, darunter Manchester City, Olympiakos Piräus und NEC Nijmegen, fällt Ibrahim eher in die Kategorie Wandervogel.

Wann über eine mögliche Verpflichtung des Duos entschieden wird, ist offen.

Gewinnt Fürth bei 1860 München? Jetzt wetten!