SpVgg Greuther Fürth: Folgt Joris van Overeem auf Adam Pinter?

AZ Alkmaar will den 22-Jährigen nicht abgeben

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 24.10.19 | 11:09
Joris van Overeem von Alkmaar

Wohl nicht zu haben. Das niederländische Talent Joris van Overeem (r.) vom AZ Alkmaar. ©Imago

Nachdem Trainer Janos Radoki unter der Woche weitere Neuzugänge nach Stephen Sama (VfB Stuttgart) angekündigt hatte, machte die SpVgg Greuther Fürth am Tag nach der unglücklichen 1:2-Niederlage zum Rückrundenauftakt beim TSV 1860 München Nägel mit Köpfen.

Djokovic weg – Pinter unterschreibt bis 2018

Während der schon zuvor durchgesickerte Abschied des erst im Oktober verpflichteten Damjan Djokovic, der künftig für Spezia Calcio in der Serie B die Schuhe schnürt, eher eine Randnotiz war, verkündete die SpVgg die Verpflichtung des ungarischen Nationalspielers und EM-Teilnehmers Adam Pinter.

Der 28-Jährige, der zuletzt mit dem von Thomas Doll trainierten Ferencváros Budapest das Double in seiner Heimat gewann, unterschrieb einen Vertrag bis 2018 plus Option auf Verlängerung. Der 1,90 Meter große Defensivmann kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Bemerkenswerte Bemühungen um van Overeem

Ob Pinter der letzte Neuzugang der SpVgg war, ist unklar. Das Algemeen Dagblad vermeldet indes, dass sich Fürth gerne auch die Dienste von Joris van Overeem von AZ Alkmaar sichern möchte, der niederländische Erstligist seinen Mittelfeldspieler aber nicht abgeben möchte.

Alleine die Bemühungen um den 22-Jährigen sind aber schon bemerkenswert, wird dessen Marktwert doch bei transfermarkt.de auf drei Millionen Euro beziffert. Zudem besitzt der elfmalige U21-Nationalspieler der Niederlande, der in der laufenden Saison auf elf Einsätze in der Ehrendivision kam und dabei drei Tore vorbereitete, noch einen Vertrag bis 2020.

Objektiv betrachtet dürften die Fürther Chancen auf eine Verpflichtung van Overeems jedenfalls nicht allzu hoch sein.

Gewinnt Fürth gegen Hannover? Jetzt wetten!