SpVgg Greuther Fürth: Kevin Kraus auf dem Sprung zum 1. FC Heidenheim – Phil Ofosu-Ayeh weiter ein Thema

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 22.04.14 | 07:38

Bei der SpVgg Greuther Fürth steht im Sommer unabhängig von der Klassenzugehörigkeit in der neuen Saison ein Umbruch im Abwehrzentrum an. Nachdem schon klar ist, dass Routinier Thomas Kleine seine Schuhe an den Nagel hängt und künftig als Co-Trainer der zweiten Mannschaft fungieren wird, stehen momentan ab dem 1. Juli mit Benedikt Röcker, Zsolt Korcsmar sowie dem für zwei Jahre auf Leihbasis von Bayer Leverkusen an den Ronhof wechselnden Malcolm Cacutalua drei Innenverteidiger unter Vertrag.

Während noch unklar ist, ob der angeblich von Lazio Rom umworbene Mergim Mavraj seinen auslaufenden Vertrag verlängert, stehen die Zeichen bei Kevin Kraus auf Abschied. Der 21-Jährige, der an den ersten sieben Spieltagen stets in der Anfangself stand, danach aber nur noch einmal eingesetzt wurde, steht nach Informationen des „Kicker“ vor einem ablösefreien Wechsel zum 1. FC Heidenheim, für den er bereits in der Rückrunde der letzten Saison auf Leihbasis spielte.

Dagegen bemüht sich Fürth laut der „Reviersport“ unverändert um die Verpflichtung von Rechtsverteidiger Phil Ofosu-Ayeh, der die bislang nicht vorhandene Alternative zum gesetzten Daniel Brosinski wäre. Der 22 Jahre alte Deutsch-Ghanaer vom MSV Duisburg besitzt nur noch einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison, hat aber wohl auch andere Anfragen vorliegen. Neben Duisburg, das den schnellen Außenverteidiger gerne halten würde, sollen auch der FSV Frankfurt, der Karlsruher SC und Twente Enschede Interesse haben.