SpVgg Greuther Fürth: Suleiman Abdullahi wohl im Anflug

Lukas Gugganig der erste Neuzugang

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 30.01.18 | 11:14

Die SpVgg Greuther Fürth hat am gestrigen Freitag den ersten echten Neuzugang für den Profi-Kader präsentiert. Vom FSV Frankfurt wechselt Innenverteidiger Lukas Gugganig an den Ronhof.

Der 21 Jahre alte Österreicher, der nach seinem Wechsel im letzten Sommer vom FC Liefering nach Frankfurt für die Bornheimer in 25 Zweitliga-Spielen zum Einsatz kam und dabei zwei Tore erzielte, unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre plus vereinsseitiger Verlängerungsoption.

Fürths Direktor Profifußball Ramazan Yildirim ist auf der vereinseigenen Webseite zuversichtlich, mit Gugganig einen guten Griff getan zu haben: „Er ist ein talentierter Spieler, um den wir uns in den vergangenen Wochen aufgrund des Potentials, das wir alle in ihm sehen, sehr bemüht haben. Wir trauen ihm einen ähnlichen Weg wie Marcel Franke zu, der in der vergangenen Saison eine schnelle und sehr positive Entwicklung bei uns vollzogen hat.“

Wieder ein Stürmer von Viking Stavanger

Gleichzeitig passt Gugganig auch in die Philosophie des Vereins, die die Verpflichtung junger Spieler und deren Weiterentwicklung vorsieht. Ebenfalls in dieses Raster passen würde der Nigerianer Suleiman Abdullahi, der wohl der nächste Neuzugang wird.

Seitdem Mitte der Woche das Fürther Interesse am 19 Jahre alten Angreifer von Viking Stavanger publik wurde, zeichnet sich der Wechsel Abdullahis zur SpVgg immer mehr ab. Mehrere norwegische Medien berichten, dass Abdullahi Stavanger mit hoher Wahrscheinlichkeit in Richtung 2. Bundesliga verlassen wird. Ein neuer Verein für den Mittelstürmer wird in Norwegen zwar nicht genannt, doch ist Fürth zumindest bislang der einzige bekannte Interessent aus Deutschland.

Zudem hat die SpVgg gute Kontakte nach Stavanger, nachdem von dort vor einem Jahr schon Veton Berisha verpflichtet wurde.