SpVgg Greuther Fürth: Warten auf Neuzugang Erhun Obanor

Ankunft des Nigerianers verzögert sich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 05.09.16 | 07:57
Stefan Ruthenbeck

Stefan Ruthenbeck muss noch auf Erhun Obanor warten © Imago

Als die SpVgg Greuther Fürth Mitte Juli die Verpflichtung von Erhun Obanor bekannt gab, war schon klar, dass die Integration des seit heute 21 Jahre alten Nigerianers nicht auf die Schnelle über die Bühne gehen würde. Grund dafür war die Nominierung des Innenverteidigers für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, für die Obanor letztlich aber doch noch aus dem Kader gestrichen wurde, und die erst für Ende August erwartete Ankunft in Fürth.

Ankunft in zwei Wochen?

Dieser Zeitpunkt ist indes längst verstrichen und Obanor ist nach wie vor nicht in Fürth angekommen, wobei aber laut „Kicker“ (Ausgabe 72/2016 vom 05.09.2016) offenbar ohnehin erst in der nächsten Woche mit dem Youngster gerechnet wurde. Manager Ramazan Yildirim verriet dem Fachblatt nun allerdings, dass dieser Zeitplan nicht eingehalten wird und brachte stattdessen die Hoffnung zum Ausdruck, dass „er in zwei Wochen da sein wird und dann alles mit dem Visum geklappt hat“. 

„ Aktuell ist das alles für uns schwierig zu bewerten. ”
Ramazan Yildirim

Warum es zu der Verspätung kommt, ist bislang nicht bekannt und auch die Gründe für die kurzfristige Ausbootung aus der nigerianischen Olympiamannschaft sind allem Anschein nach nicht bis nach Fürth durchgedrungen. „Aktuell ist das alles für uns schwierig zu bewerten“, so Yildirim, der folglich auch nicht weiß, in welchem Fitnesszustand und in welcher Form sich der Neuzugang am Ronhof vorstellen wird.