SV Darmstadt 98: Abgang von Terrence Boyd fix

Angreifer zum FC Toronto

Terrence Boyd

Stand am Dienstag gegen St. Pauli nicht im Kader: Terrence Boyd © Imago / Jan Hübner

Update (5.2.19):
Der SV Darmstadt hat den Abgang von Terrence Boyd zum FC Toronto am heutigen Dienstag offiziell vermeldet. 052

Ursprünglicher Artikel:
Mit dem vom Hamburger SV ausgeliehenen Christoph Moritz und Erich Berko, der allerdings erst im Sommer ablösefrei von Dynamo Dresden kommt, hat der SV Darmstadt 98 kurz vor Transferschluss am gestrigen Donnerstag noch zwei Neuzugänge verkündet, nachdem in den Tagen zuvor schon Patrick Herrmann (Holstein Kiel) und Mathias Wittek (1. FC Heidenheim) präsentiert worden waren.

Mit Sören Bertram (Erzgebirge Aue) und Victor Palsson (FC Zürch) sind es somit gleich fünf neue Spieler, die den Kader von Trainer Dirk Schuster in der Winterpause verstärkt haben. Demgegenüber stehen bisher nur die Abgänge von Aytac Sulu (Samsunspor) und Orrin McKinze Gaines II (FSV Zwickau, verliehen), doch einen weiteren Abschied vom Böllenfalltor wird es wohl zeitnah noch geben.

Jamie Maclaren wechselt nach Melbourne

Zwar gibt es dazu bisher keinen offiziellen Kommentar zu den schon seit einigen Tagen kursierenden Spekulationen, doch mehreren Medienberichten zufolge steht Terrence Boyd vor einem Wechsel in die Major League Soccer zum FC Toronto.

Weil in den USA das Transferfenster offiziell erst am 13. Februar öffnet und danach bis 7. Mai Wechsel möglich sind, gibt es indes auch keinen Grund zur Eile. Es ist aber davon auszugehen, dass sich Boyd ein halbes Jahr vor Vertragsende aus Darmstadt verabschieden wird, ist der Deutsch-Amerikaner hinter Serdar Dursun und Felix Platte sowie Neuzugang Bertram doch nur noch vierte Wahl im Angriff.

Eine kleine Ablöse könnte Boyd trotz seines nahenden Vertragsendes noch bringen. Ebenso wie Jamie Maclaren, der bislang zum Hibernian FC nach Edinburgh verliehen war, nun aber sowohl seinen Vertrag dort als auch sein Arbeitspapier bei den Lilien auflöste, um zum Melbourne City FC nach Australien zu wechseln.