SV Darmstadt 98: Christoph Moritz mit schnellem Comeback

Mittelfeldmann früher als erwartet zurück

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 25.03.19 | 07:45
Christoph Moritz

Hat seine Schulterverletzung schnell auskuriert: Christoph Moritz © Imago / Jan Hübner

Mit dem 3:0-Erfolg am Freitag bei Viktoria Aschaffenburg hat der SV Darmstadt 98 seine zuletzt gute Verfassung auch während der Länderspielpause bestätigt. Wichtiger als das Ergebnis war Trainer Dimitrios Grammozis indes, mit Christoph Moritz für den Endspurt in der Liga eine eigentlich für den Rest der Saison von vielen schon abgeschriebene Alternative hinzugewonnen zu haben.

Weniger als einen Monat nach einer im Spiel gegen Dynamo Dresden (2:0) erlittenen Schulterverletzung feierte Moritz ein 45-minütiges Comeback und lieferte auf der Sechser-Position eine gute Leistung ab. Die schnelle Rückkehr des erst im Winter vom Hamburger SV ausgeliehenen Mittelfeldspielers wurde möglich, weil auf eine Operation verzichtet wurde und die konservative Behandlung Erfolg hatte.

„ Wichtig ist, dass Christoph sich schnell stabilisiert ”
Dimitrios Grammozis

Trainer Grammozis äußerte sich gegenüber dem Darmstädter Echo gleichwohl noch zurückhaltend, was die Rolle von Moritz in den nächsten Partien angeht: „Wichtig ist, dass er sich schnell stabilisiert und dann die restlichen Spiele bis zum Ende der Saison voll durchziehen kann. Er ist jetzt aber natürlich ein bisschen raus gewesen, man muss abwarten, wie die Fitness ist.“

Moritz gegen Regensburg wohl auf der Bank

Für die Startelf dürfte Moritz am Samstag im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg noch kein Thema sein. Gegen die Oberpfälzer wird neben Victor Palsson vermutlich Yannick Stark auf der Doppelsechs beginnen. Tobias Kempe könnte dafür ins offensive Mittelfeld und Marvin Mehlem nach links rücken – das wäre genau die Formation, mit der vor der Länderspielpause nach 0:2-Rückstand beim Hamburger SV noch mit 3:2 gewonnen wurde.

Moritz als erfahrene und zugleich vielseitige Option auf der Bank zu wissen, würde die Möglichkeiten von Trainer Grammozis aber natürlich erweitern. Und zumindest im Test in Aschaffenburg sah es nicht danach aus, als würde der 29-Jährige länger benötigen, um in Form zu kommen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 22bet App holen & bequem auf das nächste Darmstadt-Spiel tippen!