SV Darmstadt 98: Fünf Leistungsträger noch nicht längerfristig gebunden – Bundesliga-Lizenz beantragt

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 07.10.20 | 10:05

Mit dem 1:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig am Freitagabend hat sich für den SV Darmstadt 98 das Thema Klassenerhalt mit nun 41 Punkten endgültig erledigt. Ab sofort können sich die Lilien neue Ziele setzen, bei denen Trainer Dirk Schuster aber weiterhin Zurückhaltung walten lässt und nicht vom Aufstieg, sondern nur davon, „die anderen Vereine ärgern“ zu wollen, spricht.

Aufgrund der Tabellensituation kommt der SV Darmstadt aber nicht umhin, sich auch mit einem möglichen Bundesliga-Szenario zu beschäftigen. Die Lizenz für die Bundesliga haben die Lilien in jedem Fall beantragt, müssten im Falle der Fälle aber noch in einigen Bereichen, zuvorderst in Sachen Stadion, nachbessern.

Gespräche mit Bregerie, Behrens, Holland, Balogun und Sirigu

Die eine oder andere Korrektur wäre für die Bundesliga sicherlich auch im Kader nötig, wobei das Hauptaugenmerk der Darmstädter Verantwortlichen im Moment klar darauf liegt, das vorhandene Aufgebot zusammenzuhalten. Während mit Torwart Christian Mathenia, Kapitän Aytac Sulu, Yannick Stark, Marcel Heller, und Dominik Stroh-Engel einige Eckpfeiler bereits langfristig gebunden sind, laufen die Verträge von Romain Bregerie, Hanno Behrens, Fabian Holland, Leon Balogun und Sandro Sirigu nach jetzigem Stand am 30. Juni 2015 aus.

Alle fünf Akteure zählen zum engeren Kreis der Stammelf und sollen gehalten werden. Nachdem im Winter die Gespräche aufgenommen wurden, konnten bislang noch keine Abschlüsse vermeldet werden. Gut möglich aber, dass sich zeitnah etwas tut und der Kader der neuen Saison weiter Formen annimmt.