SV Darmstadt 98: Gelingt Roman Bez­jak der letzte Anlauf?

Angreifer wird zum Trainingsauftakt erwartet

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 20.12.17 | 12:18
Roman Bez­jak

Könnte doch bei den Lilien bleiben: Roman Bez­jak © Imago / Jan Hübner

Ein Trainerwechsel bedeutet für Spieler, die zuvor keine oder nur bedingt eine Rolle gespielt haben, oft eine neue Chance. Auch beim SV Darmstadt 98, wenngleich es Dirk Schuster bei seinem ersten Spiel als Lilien-Coach am Wochenende bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1) bei zwei Änderungen im Vergleich zum finalen Auftritt unter Torsten Frings (0:1 bei Erzgebirge Aue) beließ.

In der Winterpause werden in Darmstadt nun aber die Karten neu gemischt. Auch Roman Bezjak, der in Fürth eine Viertelstunde vor dem Ende eingewechselt wurde und damit zu seinem erst dritten Saisoneinsatz kam, erhält die Möglichkeit, sich aufzudrängen.

Schuster gibt allen Spielern eine faire Chance

„Ich werde hier nie­man­den vom Hof jagen. Jeder Spie­ler hat bei mir eine Chan­ce. Ich er­war­te Roman am 3. Ja­nu­ar zum Trai­nings­auf­takt zu­rück“, erklärte Schuster nun in Bild, weiterhin mit Bezjak zu planen.

Nachdem es noch Anfang November so aussah, als würden sich die Wege trennen, scheint der damals mit Ferencvaros Budapest in Verbindung gebrachte Angreifer noch doch in Darmstadt zu bleiben.

Dass die anstehende Winter-Vorbereitung für den 28 Jahre alten Slowenen die letzte Chance in Darmstadt darstellt, dürfte indes relativ klar sein. Kommt Bezjak auch in den kommenden Monaten kaum zum Zug, ist ein Abgang im Sommer trotz Vertrages bis 2019 sehr wahrscheinlich.

Gewinnt Darmstadt gegen Kaiserslautern? Jetzt wetten!