SV Darmstadt 98: Kontakte zu Björn Schnitzer

Aschaffenburgs Spielmacher fährt mit ins Trainingslager

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 09.10.17 | 16:19
Torsten Frings

Sieht sich auch unterklassig um: Torsten Frings © Imago / Revierfoto

Nach einem ordentlichen bis guten Saisonstart haben zuletzt drei sieglose Spiele in Folge mit nur zwei Punkten und dem 0:3 beim FC Ingolstadt vor der Länderspielpause die Zwischenbilanz beim SV Darmstadt 98 etwas getrübt. Trainer Torsten Frings nutzt die pflichtspielfreie Zeit nun zur Aufarbeitung und Ursachenforschung. Insbesondere im Defensivbereich nach 13 Gegentoren in den letzten fünf Spielen.

In Darmstadt blickt man aber auch schon längerfristig nach vorne und hat für die Rückrunde einen möglichen Neuzugang im Blick. Wie der Kicker berichtet, stehen die Lilien in Kontakt mit Björn Schnitzer von Viktoria Aschaffenburg, der in der laufenden Bayernliga-Saison mit elf Toren und drei Vorlagen in elf Spielen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Schnitzer überzeugt im Testspiel

Der 25-Jährige, der aus dem Nachwuchs von Eintracht Frankfurt stammt, hinterließ bei den Darmstädter Verantwortlichen offenbar vor allem beim 7:4-Sieg der Lilien gegen Aschaffenburg in der letzten Länderspielpause Anfang September bleibenden Eindruck.

Der offensive Mittelfeldmann, der sowohl zentral als auch auf beiden Flügeln spielen kann, ragte damals heraus und könnte seinen Profi-Traum nun mit etwas Verspätung vielleicht doch noch in die Realität umsetzen.

Laut „Kicker“ soll Schnitzer auf jeden Fall die Zusage erhalten haben, im Januar mit den Lilien ins Trainingslager nach Spanien reisen zu dürfen. Dort darf sich der gebürtige Hesse dann beweisen und wohl auch für einen Vertrag empfehlen.

Gewinnt Darmstadt gegen Nürnberg? Jetzt wetten!