SV Darmstadt 98: Wer muss gehen?

Großkreutz nur einer von mehreren Wechselkandidaten

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 18.05.18 | 10:03
Kevin Großkreutz und Artur Sobiech jubeln

Nach nur einem Jahr wieder am Scheideweg: Kevin Großkreutz (l.). © Imago / Jan Hübner

Nachdem wochenlang zweigleisig geplant werden musste, kann man beim SV Darmstadt 98 seit dem vergangenen Sonntag ganz den Fokus darauf legen, ein schlagkräftiges Team für die nächste Zweitliga-Saison zusammenzustellen, das natürlich nicht erneut bis zur letzten Minute gegen den Abstieg kämpfen soll.

Im Kader von Trainer Dirk Schuster ist mit einiger Bewegung in beide Richtungen zu rechnen. In einem ersten Schritt haben die Lilien-Verantwortlichen einigen Akteuren mitgeteilt, in den Planungen keine Rolle mehr zu spielen. Um welche Profis es sich handelt, wollte Coach Schuster gegenüber dem Kicker aber nicht verraten: „Das sollen die Spieler selber preisgeben.“

Klar ist, dass es sich dabei auch um Spieler handelt, deren Verträge noch Gültigkeit besitzen. Als offenes Geheimnis gilt, dass Darmstadt Weltmeister Kevin Großkreutz nach einem unter dem Strich enttäuschenden Jahr eine Trennung nahegelegt hat. Selbiges könnte auf Julian von Haacke, Orrin McKinze Gaines II und Romuald Lacazette zutreffen, die kaum eine Rolle spielten.

Einige offene Personalien

Offen ist auch noch, wie es mit Immanuel Höhn, Terrence Boyd und Peter Niemeyer weitergeht, deren Verträge auslaufen. Beim von Verletzugen geplagten Routinier Niemeyer dürfte das Karriereende eine Option sein, während Höhn und Boyd zwar keine Stammkräfte waren, aber als Ergänzungsspieler auch künftig wertvoll sein könnten.

Definitiv wertvoll waren bereits im letzten halben Jahr die Leihspieler Romain Bregerie (FC Ingolstadt) und Dong-Won Ji (FC Augsburg), um deren Weiterverpflichtung sich die Lilien bemühen dürften. Bei Baris Atik, der auch verletzungsbedingt nur auf fünf Kurzeinsätze kam, wird das eher nicht der Fall sein.

Zu klären gilt es außerdem noch die Zukunft von Patrick Banggaard, der im Winter an Roda Kerkrade verliehen wurde und ab 1. Juli wieder in Darmstadt unter Vertrag steht. Selbiges gilt für Jamie Maclaren, der aber wohl gerne bei Hibernian Edinburgh bleiben würde.

Schon Mitglied beim offiziellen 2.Liga-Sponsor tipico? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!