SV Sandhausen: Das Ende der Abhängigkeit?

Nur zwei Spieler mit mehr als einem Treffer

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 22.01.2021 | 08:36
Heidenheim-Leihgabe Patrick Schmidt.

Patrick Schmidt trägt bis Saisonende schwarz & weiß statt rot & blau. ©imago images/Philipp Szyza

Eine Transfer-Offensive hatte der SV Sandhausen in Person seines sportlichen Leiters Mikayil Kabaca am Donnerstag angekündigt. Noch am gleichen Tag ließ der Klub diesen Worten auch Taten folgen und präsentierte mit Stefanos Kapino und Patrick Schmidt seine ersten beiden Neuzugänge im Winter.

Während Werder-Leihgabe Kapino als neue Nummer Eins eingeplant ist, soll der ebenfalls auf Leihbasis aus Heidenheim weggelotste Schmidt das bisherige Sturmduo entlasten: Daniel Keita-Ruel (sechs Tore) und Kevin Behrens (vier) sind die einzigen SVS-Akteure, die in dieser Spielzeit mehr als einen Zweitliga-Treffer vorweisen können.

Angriff muss auch versorgt werden

Erst 17 Saisontore konnte Sandhausen erzielen, stellt damit hinter Braunschweig den zweitschwächsten Angriff. Dass über die Hälfte davon auf das Duo Keita-Ruel & Behrens geht, zeigt deutlich, wie abhängig die Elf von Michael Schiele von den Beiden ist. Während der Coach nun über mehr Optionen in vorderster Front verfügt, bleibt allerdings ein Problem weiterhin bestehen: Unabhängig von der personellen Besetzung des Angriffs, muss dieser auch mit Zuspielen versorgt werden.

Hier probierte Schiele zuletzt viel aus, überzeugen konnte allerdings nur die Formation beim 4:0 gegen indisponierte und sich nach rund 20 Minuten in Unterzahl befindliche Heidenheimer. Hierbei setzte er auf eine Doppelspitze, bestehend aus Keita-Ruel und Alexander Esswein, dahinter zog Julius Biada die Fäden.

Letztgenannten wieder an die Form heranzuführen, welche ihn in der vergangenen Rückrunde auszeichnete, dürfte dabei ein Ansatz sein, um dem SVS wieder mehr offensiven Punch zu verleihen. Die nächste Chance hierfür bietet sich am Sonntag, wenn allerdings mit dem VfL Bochum eine durchaus hohe Hürde am Hardtwald gastiert.